Steve Jobs wollte schon 2004 eine Apple Kreditkarte auf den Markt bringen

| 11:13 Uhr | 0 Kommentare

Im März dieses Jahres kündigte Apple verschiedene neue Services an. Unter anderem präsentierte der Hersteller eine Kreditkarte, die im Sommer 2019 in den USA auf den Markt kommen wird. Wie nun bekannt wird, überlegte Apple Mitbegründer Steve Jobs bereits im Jahr 2004 eine Apple Kreditkarte auf den Markt zu bringen.

Apple Kreditkarte: Steve Jobs dachte bereits 2004 darüber nach

In einem aktuellen Blogbeitrag des ehemaligen Apple Creative Directors Ken Segall berichtet dieser, dass Apple Mitbegründer Steve Jobs bereits im Jahr 2004 intensiv über die Einführung einer Apple Kreditkarte nachdachte. So arbeitete Jobs damals an einer iTunes Kreditkarte. Die Idee war: Geld ausgeben und kostenlos Musik erhalten.

2004 basierte Apples Erfolg in erster Linie auf iTunes und den iPods. Zum damaligen Zeitpunkt reifte das Kreditkartenprojekt. Kunden sollten bei der Nutzung der Kreditkarte sogenannte iPoints verdienen, die wiederum in kostenlose Musik im iTunes Store eingelöst werden sollten.

Interessanterweise zeigt Segall auch Marketing-Entwürfe, die damals entstanden sind. So hieß es zum Beispiel „Buy Ballons, get Zeppelin“ oder „Buy Lipstick, get Kiss“. Wie es scheint, arbeitete Apple damals mit MasterCard bei dem Projekt zusammen. Auch die 2019er Apple Kreditkarte ist in Kooperation mit Mastercard und Goldman Sachs. Die 2004er Kreditkarte kam allerdings nicht zum Tragen, da sich Apple nicht über die Konditionen einigen konnte.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.