App Downloads über das Mobilfunknetz: Apple hebt Begrenzung auf 200MB an

| 12:36 Uhr | 1 Kommentar

Apple hat im Lauf dieser Woche das Limit für App-Downloads über das Mobilfunknetz angehoben. Diese Beschränkung schützt Anwender davor, dass sie unterwegs über das Mobilfunknetz besonders große Apps herunterladen und so das inkludierte Datenvolumen übermäßig stark beanspruchen.

Beschränkung wird von 150MB auf 200MB angehoben

Apple hat die Beschränkung für App-Downloads über das Mobilfunknetz erfreulicherweise angehoben. Im App Store gibt es ein Download-Limit, zumindest wenn ihr größere Apps per Mobilfunknetz herunterladen möchtet. Jahrelang lag dieses bei 50MB. Im Jahr 2013 und mit der Freigabe von iOS 7 hatte sich Apple dazu entschieden, dieses Limit von 50MB auf 100MB anzuheben. Im September 2017 wurde das Limit von 100MB auf 150MB angehoben.

Nun wird das Limit erneut erhöht. Dieses Mal geht es von 150MB auf 200MB rauf. Ab sofort könnt ihr App Store Downloads über das Mobilfunknetz mit bis zu 200MB tätigen. Wir haben es gerade einmal ausprobiert und in der Tat griff das Limit.

Jetzt kann man sicherlich darüber diskutieren, ob Apple seine Nutzer mit so einer Beschränkung bevormundet oder nicht. Auf der einen Seite sollten Nutzer selbst entscheiden können, wie sie ihr mobilen Datenvolumen nutzen. Auf der anderen Seite können wir uns allerdings durchaus vorstellen, dass Nutzer klagen, wenn ihr mobilen Datenvolumen auf diese Art und Weise aufgebraucht wird und Apple die Nutzer nicht informiert oder schützt. Mit dem Limit auf jetzt 200MB können wir gut leben. (via 9to5Mac)

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • S1

    Längst überfällig! Hab ne Flat und möchte da eigentlich überhaupt nicht mehr gedrosselt werden… nervig, da ich zu Hause kein W-LAN habe…

    01. Jun 2019 | 18:53 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.