Apple kündigt „Anmelden mit Apple“ an (Update)

| 23:32 Uhr | 0 Kommentare

Die Buttons „Anmelden mit Google“ oder „Anmelden mit Facebook“ kennt ihr sicherlich aus dem Internet oder aus Apps. Laut Apple sammeln diese Unternehmen jedoch eure Daten und geben diese weiter. Im Rahmen der WWDC 2019 Keynote hat Apple mit „Anmelden mit Apple“ bzw. zu englisch „Sign in with Apple“ einen eigenen Anmelde-Dienst vorgestellt.

Apple kündigt „Anmelden mit Apple“ an

Laut Apple ist „Anmelden mit Apple“: Schnell, einfach und privat. Der Hersteller führt eine neue und privatere Möglichkeit ein, sich einfach und schnell in Apps und auf Webseiten anzumelden. Statt ein Konto aus sozialen Medien zu verwenden oder Formulare auszufüllen, E-Mail-Adressen zu verifizieren oder Passwörter zu wählen, können Kunden einfach ihre Apple-ID zur Authentifizierung verwenden.

Dabei schützt Apple die Privatsphäre der Nutzer, indem Entwickler eine einmalige zufällige ID erhalten. Selbst in den Fällen, in denen Entwickler nach einem Namen und einer E-Mail-Adresse fragen, haben Nutzer die Möglichkeit, ihre E-Mail-Adresse privat zu halten und stattdessen eine einmalige zufällige E-Mail-Adresse zu verwenden.

„Anmelden mit Apple“ macht es Nutzern leicht, sich mit Face ID oder Touch ID zu authentifizieren, und hat eine integrierte Zwei-Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit. Apple nutzt „Anmelden mit Apple“ nicht, um zu Nutzern oder deren Aktivitäten in Apps ein Profil zu erstellen.

Klingt in jedem Fall nach einer spannenden Neuerungen. Allerdings müssen App-Entwickler oder Webseitenbetreiber die neue Funktion implementieren, damit man diese benutzen kann.

Update 04.06.2019 08:53 Uhr

Wie aus den App Store Richtlinien hervorgeht, müssen Entwickler „Anmelden mit Apple“ integrieren, wenn sie eine Anmeldeoption eines Drittanbieters (z.B. Anmelden mit Google) unterstützen. Es heißt

Sign In with Apple will be available for beta testing this summer. It will be required as an option for users in apps that support third-party sign-in when it is commercially available later this year.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.