watchOS 6: Mehr Gesundheit, neue Apps und ein eigenständiger App Store

| 20:52 Uhr | 0 Kommentare

Die WWDC ist im vollen Gange und so gibt es von Apple einen Ausblick auf das kommende Software-Lineup – allen voran iOS 13, macOS 10.15tvOS 13 und watchOS 6. Nachdem tvOS 13 nur recht kurz auf der Bühne gezeigt wurde, widmete sich Apple ausführlich der Apple Watch und watchOS 6.

Die Apple Watch wird selbstständiger

Die Apple Watch wird sich mit watchOS 6 vom iPhone lösen. Natürlich spielen die beiden immer noch in gewohnter Qualität zusammen – die Smartwatch wird jedoch selbstständiger. So gibt es mit watchOS 6 eigenständige Apps und einen neuen App Store. So muss nicht mehr das iPhone genutzt werden, um eine App für die Apple Watch zu finden oder zu installieren. Endlich kann die Apple Watch mit watchOS 6 nun auch eigenständig System-Updates laden, was das Update beschleunigen dürfte.

Wie Apple erklärt, wird die Apple Watch mit watchOS 6 noch mehr zum persönlichen Gesundheits-Coach. So haben wir mit den neuen „Activity Trends“ unseren Fitness-Status immer im Auge. Hier werden die Aktivitäten der letzten 90 Tage mit der Aktivität über das letzte Jahr verglichen. Anhand der Daten wird ein Trend errechnet, wobei wir rechtzeitig gewarnt werden, wenn wir es mit der Bewegung etwas schleifen lassen.

Eine weitere hilfreiche Warnung gibt es, wenn die Umgebung zu laut wird, um das Gehör des Nutzers zu schützen. Hierfür wird keine Audio-Aufzeichnung bei Apple gespeichert. Ebenfalls neu ist „Cycle Tracking“. Hiermit will Apple nicht etwa das Fahrradtraining überwachen, sondern den weiblichen Menstruationszyklus. Ähnlich wie bei Fitbit werden hier die Zyklusdaten protokolliert. Allgemein wird Health in Zukunft mehr Daten umfangreicher darstellen. So zeigt die App nun unter anderem wie lange der Puls nach einer Anstrengung benötigt, sich wieder zu beruhigen.

Ansonsten hat Apple einige neue Apps für die Apple Watch entwickelt, wie beispielsweise die vom iPhone bekannte Sprachmemo-App, Audiobooks und den lang ersehnten Taschenrechner. Mit watchOS 6 sollen nun auch Drittanbieter-Apps Audio-Livestreaming beherrschen. Das heißt, dass die Apple Watch Musik von anderen Diensten streamen kann, ohne das iPhone dafür zu benötigen.

Immer gern gesehen sind neue Zifferblätter, die natürlich beim neuen Update nicht fehlen dürfen. Mit dabei sind Gradient, Large Numerals, Solar Face und weitere. Mit an Bord sind auch neue Komplikationen für die Watchfaces.

Die Entwicklervorschau von watchOS 6 steht den Mitgliedern des Apple Developer Program ab heute unter developer.apple.com zur Verfügung. Neue Softwarefunktionen werden in diesem Herbst verfügbar sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen