Foxconn: Alle US-iPhones können bei Bedarf außerhalb Chinas hergestellt werden

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Im Rahmen eines Investoren-Briefings gab Apples Produktionspartner Foxconn bekannt, dass man genügend Kapazitäten habe, um alle für den US-Markt bestimmten iPhones außerhalb Chinas herstellen zu können. Somit würde man auch nicht zögern, eine entsprechende Maßnahme einzuleiten, falls sich der Handelskrieg zwischen den USA und China weiter verschärft. Natürlich vorausgesetzt, dass Apple das OK für den Umzug gibt.

Wenn Apple umziehen will, ist Foxconn bereit

Foxconn-Vorstandskandidat und Chef der Halbleiterabteilung Young Liu sprach auf dem heutigen Investoren-Briefing klare Worte. So erklärte er, dass der Handelskrieg zwischen den USA und China immer unberechenbarer wird. Foxconn sei jedoch auf alle Eventualitäten vorberietet und will „Apple voll unterstützen, falls die Produktion angepasst werden muss“.

„25 Prozent unserer Produktionskapazität befindet sich außerhalb Chinas und wir können Apple helfen, auf die Bedürfnisse des US-Marktes zu reagieren. […] Wir haben ausreichende Kapazitäten, um Apples Nachfrage zu decken.“

Liu bekräftigte, dass Apple einen solchen Zug noch nicht veranlasst hat. Welche Foxconn-Einrichtungen für einen solchen Umzug genutzt werden könnten, gab er nicht an. Dennoch versicherte er, dass Foxconn in der Lage ist, schnell zu handeln und die Nutzung von Einrichtungen in verschiedenen Ländern anzupassen, um die Auswirkungen des Handelskriegs zu vermeiden. (via Bloomberg)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.