Quartalsprognose: Samsung erwartet deutlichen Gewinnrückgang, trotz hoher Apple-Zahlung

| 15:54 Uhr | 0 Kommentare

Samsung veröffentlichte am Freitag eine düstere Gewinnprognose für das zweite Geschäftsquartal 2019. So prognostiziert der südkoreanische Hersteller, dass sich der operative Gewinn aufgrund der anhaltenden Schwäche des Speicherchip-Geschäfts gegenüber dem Vorjahr mehr als halbiert hat.

Samsung mit Gewinneinbruch

Samsung Electronics erwartet, dass der operative Gewinn im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 56 Prozent auf 6,5 Billionen Won (4,9 Milliarden Euro) fällt, so die Prognose des Unternehmens. Der Umsatz wird voraussichtlich um 4,2 Prozent auf 56 Billionen Won (42,44 Milliarden Euro) sinken. Genaue Geschäftszahlen legt der Konzern zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Dies wäre der niedrigste Gewinn von Samsung seit dem dritten Quartal 2016, als das Unternehmen vom Debakel der Galaxy Note 7 Serie betroffen war. Überraschend sind die Zahlen angesichts fallender Chip-Preise nicht. Samsung spricht schon länger von Unsicherheiten im gesamtwirtschaftlichen Umfeld. Analysten gehen davon aus, dass Samsungs wichtiges Chip-Geschäft in größeren Schwierigkeiten ist. Zunehmende Spannungen mit Japan und der Handelskrieg zwischen den USA und China werden teilweise für fallende Chip-Preise verantwortlich gemacht. Samsungs Speicher-Chips sind für andere Hersteller derzeit günstiger zu haben, da Huawei aufgrund der Handels-Spannungen deutlich weniger Einheiten benötigt. Doch nicht nur Huawei benötigt weniger Chips, auch andere Hersteller fahren ihre Bestände aufgrund des rückläufigen Smartphone-Marktes zurück, wie Analyst Jay Kim von Sangsangin Investment & Securities gegenüber Reuters erklärt:

„Wenn es nicht viele Marktteilnehmer gibt, die anstelle von Huawei Chips kaufen, dann muss Samsung die Preise senken, um sie zu verkaufen.“

Für Samsung hätte es in diesem Quartal noch schlimmer kommen können, wenn das Unternehmen nicht von einem einmaligen Zuschuss in der Display-Division profitiert hätte, der den Gewinn ankurbelte. Laut the Verge wurde Samsung von Apple etwa 800 Milliarden Won (606 Millionen Euro) erstattet, weil das US-Unternehmen, das die OLED-Bildschirme von Samsung in seinen iPhones verwendet, ein vereinbartes Umsatzziel verfehlt hat.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen