Apple will zusätzliches Wi-Fi-Band nutzen, das für die Verwendung mit AR-Brillen geeignet ist

| 21:33 Uhr | 2 Kommentare

Während die Gerüchteküche noch über die Möglichkeit einer AR-Brille von Apple spekuliert, bereitet das Unternehmen offensichtlich die Grundlage für eine solche Technologie vor. So haben Apple und weitere Hersteller der Federal Communications Commission (FCC) eine interessante Anfrage gestellt. Die Unternehmen würden gerne ein zusätzliches Wi-Fi-Band nutzen, um neue Technologiekategorien effektiv betreiben zu können. Als Beispiele werden hier unter anderem mobile AR- und VR-Brillen genannt.

Nutzt Apples AR-Brille das 6 GHz Band?

Traditionell wurde Wi-Fi im Privatgebrauch auf dem 2,4 GHz und 5 GHz Spektrum aufgebaut, dabei steht auch die Öffnung des 6 GHz Bandes für nicht lizenzierte Aktivitäten schon länger auf dem Prüfstand, was die Mobilfunkindustrie verärgert, ganz zu schweigen von Versorgungsunternehmen wie Wasser und Strom, die immer noch einige 6 GHz Antennen für ihr Kommunikations-Backhaul verwenden und besorgt sind, dass sich die Funkwellen nun in die Quere kommen. Somit gibt es in diesem Bereich derzeit durchaus Diskussionsbedarf bei den Teilnehmern.

Laut einem Bericht von The Verge machen sich nun Unternehmen wie Apple, Broadcom, Facebook, Google, HP, Intel, Marvell, Microsoft und Qualcomm stark, dass das 6 GHz Band für sogenannte „Very Low Power Portable Class Devices“ (VLP) genutzt werden kann. Als Beispiel für diese Geräte-Kategorie werden unter anderem UHD Video Streaming sowie mobile AR und VR-Geräte aufgezählt. Bei diesen Geräten soll das Frequenzband offenbar die beste Kombination aus hohen Datenraten bei niedrigem Energieverbrauch gewährleisten. Sie sollen allerdings auch nur bei einer sehr kurzen Entfernung zu einem Hauptgerät laufen, maximal drei Meter. Die Vermutung liegt nahe, dass Apple an einem Gerät aus dieser Kategorie arbeitet. Wenn wir die Wahl haben, wählen wir hier die besagte AR-Brille, die schon länger ein Dauergast in der Gerüchteküche ist.

Kategorie: Apple

2 Kommentare

  • Marco

    „Very low Power“ kommt sicherlich auf der Gesundheit zugute. Ich möchte nicht wissen, welche gesundheitlichen Folgen es hätte, die ganze Zeit mit einem „Voll-Strahler“ zu spielen etc.

    25. Jul 2019 | 12:20 Uhr | Kommentieren
    • Sven

      Es wäre kein “Voll-Strahler”, da Wellen nicht den Charakter von Strahlen aufweisen… RFH-Ende

      26. Jul 2019 | 22:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.