Apple kauft Großteil von Intels Smartphone-Modem-Geschäft für 1 Milliarde Dollar

| 22:11 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen war es nur ein Gerücht, jetzt ist es amtlich. Soeben hat Apple per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Hersteller aus Cupertino den Großteil von Intels Smartphone-Modem-Geschäft gekauft hat.

Apple kauft Smartphone-Modem-Geschäft von Intel

Apple hat vor wenigen Augenblicken per Pressemitteilung bestätigt, dass man mit Intel eine Vereinbarung unterzeichnet habe,  wonach Apple den Großteil des Intel-Geschäfts mit Smartphones und Modems übernimmt. Rund 2.200 Intel-Mitarbeiter sowie geistiges Eigentum, Ausrüstung und Leasing werden zu Apple übergehen. Die Transaktion im Wert von 1 Milliarde US-Dollar wird voraussichtlich im vierten Quartal 2019 abgeschlossen, vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und anderer üblicher Bedingungen, einschließlich des Betriebsrats und anderer einschlägiger Konsultationen in bestimmten Gerichtsbarkeiten.

„Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Intel zusammen und wissen, dass dieses Team Apples Leidenschaft für die Entwicklung von Technologien teilt, die unseren Anwendern die weltweit besten Erfahrungen ermöglichen“, sagt Johny Srouji, Apple’s Senior Vice President of Hardware Technologies. „Apple freut sich, dass so viele exzellente Ingenieure unserem wachsenden Team für Mobilfunktechnologien beitreten und wir wissen, dass sie in Apples kreativer und dynamischer Umgebung erfolgreich sein werden. Sie werden, zusammen mit unserer wichtigen Übernahme innovativer IP, dazu beitragen unsere Entwicklung für zukünftige Produkte voranzutreiben und Apple in die Lage versetzen, sich auch in Zukunft weiter zu differenzieren.“

Kombiniert man die gekauften Patente für aktuelle und zukünftige drahtlose Technologien mit dem bestehenden Apple Portfolio, so blickt der Hersteller auf über 17.000 Patente für drahtlose Technologien, die von Protokollen für Mobilfunkstandards bis hin zur Modemarchitektur und zum Modembetrieb reichen. Intel behält die Möglichkeit bei, Modems für Nicht-Smartphone-Anwendungen wie PCs, Internet-of-Things-Geräte und autonome Fahrzeuge zu entwickeln.

Zuletzt hatte Apple mit Qualcomm eine Lizenzvereinbarung für die kommenden Jahre geschlossen. Gleichzeitig hat Intel bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Entwicklung von 5G-Chips für Smartphones einstellt. Zudem wird kolportiert, dass Apple an eigenen 5G-Chips arbeitet, um diese mittelfristig im iPhone zu verbauen.

Klingt alles in allem nach einer Win-Win-Situation. Apple kann mit der zweitgrößten Übernahme der Unternehmensgeschichte von jetzt auf gleich mehrere Tausend Chip-Entwickler und Patente übernehmen und so die eigene Modementwicklung beschleunigen. Intel trennt sich gleichzeitig von der Sparte, mit der das Unternehmen kein Geld verdienen konnte. Apple war vermutlich der einzige große Modemchip-Kunde von Intel. Gleichzeitig behält sich Intel das Recht vor, weiterhin Modemchips für PCs, IoT etc. zu entwickeln.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.