Apple unterstützt weiteren Softbank „Vision Fund“ für die KI-Entwicklung

| 18:15 Uhr | 0 Kommentare

Die japanische Softbank-Gruppe will erneut einen Rekordbetrag von Geldgebern einsammeln, um in aufstrebende Technologie-Unternehmen zu investieren. Ziel des Fonds ist die Förderung der KI-Entwicklung. Wie Bloomberg berichtet, wird sich am mittlerweile zweiten „Vision Fund“ auch wieder Apple beteiligen.

Apple investiert in SoftBank „Vision Fund“

Wie Softbank-Gründer Masayoshi Son verkündet hat, will das japanische Konglomerat 108 Milliarden US-Dollar einsammeln, die in vielversprechende Unternehmen aus der Technologie-Branche investiert werden. Dabei wird sich die Softbank-Gruppe selber mit 38 Milliarden US-Dollar beteiligen. Weitere Unterstützer sind unter anderem Apple, Microsoft und Foxconn. Auch Finanzunternehmen, wie Goldman Sachs, sind bezüglich einer Beteiligung im Gespräch.

Laut der Pressemitteilung soll mit der Aktion „die weitere Beschleunigung der KI-Revolution durch Investitionen in marktführende, technologiegestützte Wachstumsunternehmen“ gewährleistet werden. Somit will die Gruppe Geschäftsmodelle rund um die künstliche Intelligenz fördern, wozu auch das autonome Fahren zählt. Weitere Angaben zu potenziellen Investmentzielen machte das Unternehmen allerdings noch nicht. Son kündigte jedoch an, dass man alle zwei bis drei Jahre vergleichbare Fonds auflegen wolle.

Der erste „Vision Fund“ aus dem Jahr 2017 wurde von Apple mit 1 Milliarde US-Dollar unterstützt. Mit knapp 100 Milliarden US-Dollar war er seinerzeit der größte seiner Art. Investiert wurde in Startups wie den Fahrdienstvermittler Uber und den Kommunikationsdienst Slack.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.