Bloomberg: Apple Card startet Anfang August

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Im März dieses Jahres hat Apple seine gebührenfreie Kreditkarte, die mit Goldman Sachs realisiert wird, vorgestellt. Damals hieß es, dass Apple Card im Sommer an den Start gehen wird. Nun gibt es einen Bericht, dass es Anfang August soweit sein wird.

Bloomberg will Apple Card Start kennen

Bloomberg meldet sich kurz vor dem Wochenende zu Wort und berichtet, dass das Warten auf die Apple Card in Kürze vorbei sein wird. Angesprochen sind hier natürlich nur Kunden in den USA, da die Apple Card zunächst nur in den USA verfügbar sein wird.

Es heißt, dass Apple die Apple Card ab der ersten August-Hälfte anbieten wird. Damit würde Apple dem eigenen Zeitplan „Sommer“ treu bleiben. Sobald Apple den Schalter umgelegt hat, werde iPhone-Nutzer in den USA in der Lage sein, die Apple Card über die Wallet-App am iPhone zu bestellen. Voraussetzung hierfür ist allerdings ist die Installation von iOS 12.4.

Apple Card ist für den digitalen Einsatz optimiert, allerdings werden Kunden auch eine traditionelle Kreditkarte nach Hause geschickt bekommen. Diese ist aus Titan und kann dort eingesetzt werden, wo Apple Pay nicht angeboten wird.

Interessanterweise soll Apple noch im Mai Bedenken hinsichtlich der zugrunde liegenden Technologie geäußert haben, die Goldman Sachs entwickelt hat, um die Kreditkarte zu realisieren. Daraufhin forderte Apple die Bank auf, Änderungen vorzunehmen. Goldman Sachs ist für die zugrunde liegende Infrastruktur verantwortlich, verwaltet Zahlungsstreitigkeiten, verarbeitet Transaktionsdaten und sammelt Informationen für monatliche Abrechnungen.

In den letzten Wochen konnte bereits tausende Apple Mitarbeiter die Apple Card testen. Anwender erhalten 3 Prozent Cashback auf Apple-Einkäufe, 2 Prozent Cashback auf  Apple Pay Transaktionen und 1 Prozent Cashback auf alle anderen Einkäufe.

Zum guten Schluss weiß Bloomberg noch zu berichten, dass Apple bereits mit den Finanzbehörden in Europa über eine Expansion der Apple Card spricht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.