Apple Card: So warnt Apple vor Betrugsversuchen

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Diejenigen, die eine Kreditkarte besitzen, werden es vielleicht schon einmal erlebt haben, dass eine bestimmte Kreditkartenzahlung nicht ausgeführt wurde. Stattdessen meldete sich die Bank, um nachzufragen, ob bei der Zahlung alles mit rechten Dingen zugeht. Auch Apple hat entsprechende Vorkehrungen für die Apple Card vorgenommen.

Apple Card: So warnt Apple vor Betrugsversuchen

Es ist gut, dass Kreditkartenanbieter im Hintergrund Maßnahmen ergreifen, um Betrugsversuche zu erkennen. Sollte wirklich mal die Kreditkarte missbraucht werden, so besteht die Möglichkeit, die Zahlungen zu stoppen. Nach welchen Vorgaben die Kreditkartenanbieter vorgehen, ist sicherlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Eine 5 Euro Zahlung beim Supermarkt wird wahrscheinlich weniger stark beäugt, als eine Zahlung von mehreren Tausend Euro in Ausland.

In Kürze wird Apple die Apple Card auf den Markt bringen, zumindest in den USA. Die gebührenfreie Kreditkarte wird in Kooperation mit Goldman Sachs realisiert. iOS 12.4 legt den Grundstein für die Einführung. Nun warten wir nur noch auf den offiziellen Startschuss.

Im Vorfeld der Markteinführung taucht nun ein erster Screenshot auf, der zeigt, wie Apple seine Apple Card Kunden über einen möglichen Betrugsversuch informiert. Zunächst einmal macht Apple deutlich darauf aufmerksam, dass man als Kunden so schnell wie möglich handeln sollte. Der Rechnungsbetrag, der Händler sowie das Datum der Transaktion wird angezeigt.

Handelt es sich um eine „normale“ Transaktion, so müssen Nutzer die Apple Wallet App öffnen und die Transaktion bestätigten. Alternativ können Kunden Kontakt mit einem Apple Card Specialist aufnehmen. Sollte die Zahlung nicht von euch stammen, sollten sich Kunden in jedem Fall an den Apple Card Specialist wernden.Apple macht weiter darauf aufmerksam, dass die Zahlung solange zurückgehalten wird, bis man diese freigibt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.