Apple Services und Wearables besonders erfolgreich

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Q3/2019 Quartalszahlen können sich in jedem Fall sehen lassen. Zwar konnte der Hersteller im Jahresvergleich nicht mehr ganz so viele iPhones verkaufen, dafür gibt es bei allen anderen Produktsparten deutliche Zuwächse. Egal, ob iPad, Mac, Apple Watch, AirPods, Services etc., Apple konnte zum Teil deutlich wachsen.

Services und Wearables besonders erfolgreich

Apples Taktik geht langsam aber sicher auf. Das Unternehmen möchte weniger vom iPhone abhängig sein. Genau dies scheint sich langsam auszuzahlen. Erstmals seit 2012 war das iPhone für weniger als 50 Prozent des Gesamtumsatzes (48 Prozent) verantwortlich.

Blicken wir zunächst auf die Kategorie Wearables, Home und Zubehör. Diese beinhaltet unter anderem die Apple Watch sowie die AirPods. Im abgelaufenen Quartal konnte diese Kategorie einen Rekordumsatz von 5,5 Milliarden Dollar verbuchen. Ein Jahr zuvor waren es „nur“ 3,7 Milliarden Dollar. Tim Cook gab im Rahmen des Conference Calls zu verstehen, dass Wearables eine immense Nachfrage erfahren. So kann die Apple Watch das beste Q3 in der Unternehmensgeschichte verbuchen. 75 Prozent der Apple Watch Käufer sind Erstkäufer.

Weiter geht es mit dem Services. Diese Kategorie umfasst unter anderem iTunes, den App Store, den Mac App Store, Apple Pay, Apple Music, Apple Care und mehr. Im abgelaufenen Quartal erwirtschafte Apple mit den Services einen Umsatz von 11,46 Milliarden Dollar. Ein Jahr zuvor waren es 10,17 Milliarden Dollar. Niemals zuvor generierte Apple innerhalb von drei Monaten einen höheren Umsatz mit Services.

Apple verwaltet mittlerweile über 420 Millionen Abos. Gleichzeitig befindet sich das Unternehmen auf dem richtigen Weg die 2016er Service-Umsätze bis 2020 zu verdoppeln.14 Milliarden Dollar müssten somit in einem Quartal erreicht werden.

Apple Pay ist in 47 Ländern und Regionen verfügbar. Im Juni konnte Apple Pay mehr neue Nutzer ansprechen, als es bei PayPal der Fall war. Zudem wachsen die monatlichen Apple Pay Transaktionen viermal schneller als bei PayPal.

Im Frühjahr ging Apple News+ an den Start. In den kommenden Wochen und Monaten folgen Apple Card, Apple Arcade und Apple TV+. Diese neuen Services werden dazu beitragen, dass sich Apples Serviceumsätze weiterhin positiv entwickeln.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.