Apple beschreibt smartes Face ID auf dem Mac

| 21:23 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem iPhone X ist die Gesichtserkennung Face ID auf dem iPhone eingezogen. Dies setzte sich mit dem iPhone XS, XS Max und XR fort. Auch das iPad Pro besitzt mittlerweile eine TrueDepth-Kamera, um Face ID zu ermöglichen. Bliebe nur noch die Fragen, wann Apple diese Technologie beim Mac einsetzen wird.

Apple beschreibt smartes Face ID auf dem Mac

Schon vor zwei Jahren tauchte erstmals ein Apple Patent auf, mit dem der Hersteller Face ID in Zusammenhang mit dem Mac brachte. Zwischenzeitlich zeigten sich weitere Patentanmeldungen. Nun wird das Ganze etwas konkreter.

Dabei könnte Face ID auf dem Mac intelligenter eingesetzt werden, als es aktuell beim iPhone der Fall ist. So kann durch Face ID verhindert werden, dass der Ruhezustand bzw. der Bildschirmschoner auf dem Mac aktiviert wird. Aktuell kann es sein, dass sich der Mac in den Ruhemodus verabschiedet, wenn ein Nutzer vor dem Gerät sitzt und nicht mit diesem interagiert. Unter Umständen kann es dann lästig sein, den Computer wieder aus seinem Schlaf aufzuwecken und diesen zu entsperren. Face ID könnte dank Aufmerksamkeitsprüfung erkennen, dass ein Nutzer vor dem Display sitzt und zum Beispiel etwas liest, so könnte verhindert werden, dass der Mac „einschläft“.

Darüberhinaus könnte Face ID auf dem Mac eingesetzt werden, um diesen aufzuwecken, wenn der Anwender auf das Display bzw. in Richtung Kamera blickt. Ein Anwender nähert sich seinem Mac und unterschreitet einen bestimmten Abstand zur Kamera. Dann erkennt das System, dass ihr euch vor den Mac setzt und bereitet in Echtzeit alles Notwendige vor. Der Computer wird aufgeweckt, ohne dass der Nutzer den Mac berührt und zeitgleich wird dieser entsperrt.

Klingt alles in allem nach einer smarten Implementierung von Face ID beim Mac. Insbesondere die zuletzt genannte Funktion können wir uns gut für das iPhone vorstellen. Es wäre wünschenswert, wenn das Gerät merkt, dass es entsperrt werden soll, noch bevor der Nutzer das Gerät angehoben bzw. berührt hat. (via 9to5Mac)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen