„Disneyland für Nerds“: Museum stellt 12 Apple 1 Computer aus

| 7:23 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat 1976 mit dem Apple 1 Computergeschichte geschrieben. Von den 200 produzierten Einheiten existieren heute nur noch rund 70 Stück, wovon die meisten nicht mehr funktionsfähig sind. 12 von den Sammlerstücken haben sich nun im Computer History Museum in Mountain View (Kalifornien) zusammengefunden, damit die Besucher ein Stück dieser Computergeschichte hautnah miterleben können.

Die Apple 1 Reunion

Da der Apple 1 nur in einer geringen Stückzahl hergestellt wurde und es sich um den weltweit ersten Personal Computer handelt, gehört er zu den gefragtesten Sammlerstücken im Computerbereich. Laut einigen IT-Experten gibt es weltweit nur noch acht funktionsfähige Geräte. In renommierten Auktionshäusern werden Apple 1 Computer dementsprechend für mehrere 100.000 Euro versteigert. Dabei ist natürlich der Zustand, sowie das Zubehör entscheidend. Den Rekord stellte im Oktober 2014 das Henry Ford Museum auf, als es bei einer Versteigerung in New York City für einen Apple 1 beeindruckende 708.000 Euro zahlte.

Dass sich nun gleich 12 Apple 1 beim Vintage Computer Festival versammeln, ist ein absolutes Highlight. „Es ist das Disneyland für Nerds“, schwärmt der Kurator des Museums, Dag Spicer. Es sei sogar eine Premiere, dass so viele Apple 1 an einem Ort gleichzeitig vorhanden sind, wenn man einmal ihre Geburtsstunde in der Garage von Steve Jobs außen vor lässt.

Die ausgestellten Geräte stammen von unterschiedlichen Besitzern, die aus der ganzen Welt zum Festival angereist kommen – darunter die USA, Europa und der Mittlere Osten. (Foto: Erik Klein/Vintage Computer Federation via Cult of Mac)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.