MacBook Pro (Retina, 15″, Mitte 2015): Flugverbot auf vereinzelten Strecken

| 11:25 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple im Juni ein Akku-Austausch-Programm für ausgewählte Modelle des 15 Zoll MacBook Pro (Mitte 2015) gestartet hatte, gab nun die amerikanische Flugsicherheitsbehörde bekannt, dass die von dem Rückruf betroffenen MacBooks nicht mehr in einem Flugzeug transportiert werden dürfen.

Zurückgerufene MacBooks dürfen nicht mehr ins Flugzeug

Die Federal Aviation Administration (FAA) hat Fluggesellschaften in ihrem Zuständigkeitsbereich angewiesen, das von dem Rückruf betroffene 15 Zoll MacBook Pro nicht mehr in Flugzeugen mitzunehmen. Apple hatte die Akkus bereits im Juni zurückgerufen, da es zu Überhitzungen und damit zu einer Brandgefahr kommen kann. Auch die EU-Flugsicherheitsbehörde EASA widmete sich vor kurzem dem zurückgerufenen MacBook Pro. Hier gab man jedoch nur vor, dass die Geräte beim Transport nicht aufgeladen werden oder eingeschaltet sein dürfen.

Die Maßnahmen sind nicht ungewöhnlich. Generell wird der Transport von defekten oder zurückgerufenen Akkus untersagt bzw. eingeschränkt. Insbesondere nach den Akku-Problemen mit dem Galaxy Note 7 werden diese Vorgaben verschärft verfolgt. Betroffene MacBooks, deren Akku schon getauscht wurde, sollten von dem Flugverbot allerdings nicht betroffen sein. Wir empfehlen euch eine Kopie des Reparaturberichts mitzunehmen.

Rückruf- und Ersatzprogramm für MacBook Pro Akku

Apple machte keine genauen Angaben bezüglich der Menge der betroffenen Geräte. Laut Apple wurde zwischen September 2015 und Februar 2017 eine „begrenzte Anzahl“ des MacBook Pro mit dem fehlerhaften Akku verkauft. Apple betont, dass die Sicherheit der Kunden höchste Priorität besitzt. Von daher empfiehlt das Unternehmen den Kunden, die Verwendung der betroffenen Geräte einzustellen und den Akku kostenlos wechseln zu lassen.

Um zu überprüfen, welches Modell ihr habt, wählt „Über diesen Mac“ aus dem Apple-Menü () in der oberen linken Ecke eures Bildschirms aus. Solltet ihr ein entsprechendes 2015er Modell haben, gebt die Seriennummer eures Computers auf der Support-Webseite ein, um festzustellen, ob ein Akkuwechsel notwendig ist. Der kostenlose Austausch des Akkus erfolgt dann bei einem autorisierten Apple Service Provider oder direkt im Apple Store. (via Bloomberg)

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.