Apple kooperiert mit Sojasoßen-Hersteller für den Einsatz von Solaranlagen

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple kooperiert mit dem taiwanesischen Unternehmen Wan Ja Shan Brewery Co., welches insbesondere für seine Sojasoßen bekannt ist. Bei der Zusammenarbeit geht es jedoch nicht um die Findung einer neuen Sojasoße, sondern um die Installation von Solaranlagen.

Solar-Energie für Sojasoßen

Wie Bloomberg berichtet, erweitert das Center for Resource Solutions (CRS) sein Green-e Zertifizierungsprogramm auf Projekte, die den Einsatz von erneuerbaren Energien in Asien fördern sollen. Die Projekte laufen in Zusammenarbeit mit Apple und finden in Singapur und Taiwan statt. Eines der ersten Vorhaben wird die Installation von Solarmodulen auf der 50.000 Quadratmeter großen Sojasoßen-Produktionsstätte von Wan Ja Shan Brewery Co. sein. Wie der Manager der Anlage gegenüber Bloomberg erklärt, haben die Gespräche mit Apple bereits vor 18 Monaten begonnen. Weitere Details zu dem Abkommen sind derzeit nicht bekannt.

Apple arbeitete in den letzten Jahren entschlossen daran, das eigene Unternehmen zu 100 Prozent mit grüner Energie zu versorgen. Im letzten Jahr war es dann endlich so weit und Apple gab bekannt, dass man jetzt alle weltweiten Standorte mit 100 Prozent erneuerbarer Energie versorgt. Dies umfasst Apple Stores, Büros, Rechenzentren und gemeinsame Standorte in 43 Ländern. Am beeindruckendsten ist hierbei die Firmenzentrale in Cupertino. Der Hauptsitz wird aus verschiedenen Quellen betrieben, darunter eine 17-Megawatt-Solaranlage auf dem Dach des Hauptgebäudes und 4 Megawatt Biogas-Brennstoffzellen, gesteuert von einem Mikronetz mit Batteriespeichern. Wenn wenig Strom benötigt wird, versorgt Apple sogar das öffentliche Stromnetz mit Energie.

Apple legt ebenfalls großen Wert darauf, dass seine Zulieferer verstärkt erneuerbare Energien nutzen. Weiterhin kooperierte das Unternehmen im Zuge seiner Solar-Initiative mit Akamai, Etsy und Swiss Re, um neue Solar- und Wind-Energie-Anlagen in Illinois und Virginia zu errichten, die 290 Megawatt Strom für das PJM-Stromnetz erzeugen. Die Anlagen versorgen einen Teil der östlichen Vereinigten Staaten, einschließlich Virginia, Illinois, Pennsylvania, New Jersey und Maryland. Nun weitet Apple sein Engagement offensichtlich auch auf unabhängige Drittanbieter in Asien aus.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen