Apple Watch: Patentanmeldung zeigt Apples Pläne für ein 5G-Modell

| 15:56 Uhr | 0 Kommentare

Während die Apple Watch Series 2 zunächst das GPS-Modul für ein selbstständiges Tracking einführte, konnten die nachfolgenden Modellvarianten mit einer Mobilfunkanbindung aufwarten. Die derzeit von der Apple Watch verwendete Mobilfunk-Hardware könnte in naher Zukunft ein Upgrade erhalten. So berichtet Cult of Mac von einem Patentantrag, in dem Apples Smartwatch neue Frequenzbänder erobert.

Kommt nächstes Jahr die Apple Watch 5G?

Ein 5G-Chip gilt für das 2020er iPhone als gesetzt. Für die Apple Watch verfolgt Apple womöglich einen ähnlichen Fahrplan. Zumindest beschreibt das Unternehmen in der Patentanmeldung „Electronic Devices Having Millimeter Wave Ranging Capabilities“ die Verwendung entsprechender Frequenzbänder für ein Gerät, bei dem es sich offensichtlich um eine Apple Watch handelt. Die in dem Dokument beschriebenen Millimeterwellen (mmWave) sind Teil der 5G-Spezifikation und ermöglichen sehr schnelle Übertragungsraten. Die Kehrseite ist hier jedoch eine relativ geringe Reichweite, was den Einsatz vorwiegend in Städten sinnvoll macht.

Zunächst wird Apple aller Voraussicht die Apple Watch Series 5 im nächsten Monat vorstellen. Diese wird weiterhin die LTE-Spezifikation erfüllen. 2020 könnte dann das 5G-Jahr für Apple werden. Neben dem iPhone würde sich eine Apple Watch mit 5G-Anbindung sicherlich gut machen. Das iPad soll laut dem renommierten Analysten Ming-Chi Kuo im Jahr 2021 folgen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.