Tim Cook erhält Apple-Aktien vom Wert von 115 Millionen zugesprochen

| 10:55 Uhr | 3 Kommentare

Apple CEO Tim Cook hat im Laufe dieser Woche Apple Aktien im Wert von rund 115 Millionen Dollar zugesprochen bekommen. So geht es aus einer aktuellen Meldung an die US-Börsenaufsicht hervor.

Tim Cook erhält 560.000 Apple-Aktien

Tim Cook hat insgesamt 560.000 Apple Aktien zugesprochen bekommen. Die Hälfte (280.000 Aktien) erhält er, da er weiterhin als Apple Chef tätig und dem Unternehmen nach wie vor treu ist. Die andere Hälfte war an Leistungswerte des Unternehmen geknüpft. Da sich Apple in den letzten Jahren weiter gut entwickelt hat, hat er auch diese 280.000 „Restricted Stock Units“ erhalten.

In Schreiben an die SEC heißt es

Die Anzahl der erfolgsabhängigen RSUs, die übertragen wurden, wurde basierend auf dem Total Shareholder Return (TSR) von Apple im Vergleich zu den anderen Unternehmen des S & P 500 über einen Zeitraum von drei Jahren vom 25. August 2016 bis zum 24. August 2019 ermittelt.

Der Anfangswert von Apple wurde mit 108,01 USD (dividendenbereinigt) berechnet. In ähnlicher Weise ist der für die Berechnung des TSR verwendete Endwert der durchschnittliche Schlusskurs für die 20 Handelstage, die am 24. August 2019 endeten. Der Endwert von Apple wurde mit 216,24 USD (dividendenbereinigt) berechnet.

Cook wurde diese Auszeichnung am Samstag offiziell verliehen, nachdem er die zuvor festgelegten Leistungs- und Zeitanforderungen erfolgreich erfüllt hatte. 294.840 Aktien wurden von Apple zu Steuerzwecken einbehalten, während die verbleibenden 265.160 Einheiten am Montag in drei separaten Runden verkauft wurden. Diese Aktien werden auf Basis des AAPL-Kurses am Dienstag mit fast 115 Millionen US-Dollar bewertet.

Weiterhin hat Cook grundsätzlich Anspruch auf 1.820.000 Restricted Stock Units. 700.000 Restricted Stock Units werden am 24. August 2021 zugeteilt; Der Restbetrag von 1.120.000 Restricted Stock Units wird ab dem 24. August 2020 in zwei gleichen jährlichen Raten ausgezahlt. Dies setzt voraus, dass Cook bei Apple bleibt und die Leistungsanforderungen erfüllt. (via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Dengo

    Und was ist mit den Leistungen der ganzen Mitarbeiter?
    Jeder sollte beteiligt werden, von der Reinigungskraft bis zum Verkäufer.
    Ich finde das alle am Erfolg beteiligt sind aber das wollen die oberen ja leider nicht.

    28. Aug 2019 | 15:10 Uhr | Kommentieren
  • Marco123

    Dem gehört der Laden ja nicht mal. Ist nur ein Angestellter. Steht nie mit eigenem Kapital oder Existenzvernichtung im Risiko. Dafür sind 115 Mio zu viel.

    29. Aug 2019 | 18:28 Uhr | Kommentieren
    • Dengo

      Kein Wunder das die Schere immer weiter auseinander geht.
      Soviel sollte kein normaler Angestellter bekommen.
      Ich arbeite auch in solch einem großen weltweiten Unternehmen und wir die letzten in der Kette bekommen die letzten Jahre immer weniger. Das führt irgendwann zu einem mächtigen Konflikt und den werde ich nicht aus dem Weg gehen.
      Zumal die immer von Fachkräfte Mangel reden aber den hätten wir nicht wenn alles gerechter bezahlt werden würde.

      29. Aug 2019 | 19:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.