Apple Rennweg: neuer Apple Store in Zürich eröffnet

| 7:24 Uhr | 0 Kommentare

Eingebettet zwischen den schlanken und bunten Fassaden am Zürcher Rennweg hat Apples neuestes Ladengeschäft seine Pforten geöffnet. Der neue Standort ersetzt Apples bisheriges Zuhause an der Bahnhofstrasse, einem der repräsentativsten Einkaufszentren der ganzen Schweiz. Beide Geschäfte sind nur wenige Schritte voneinander entfernt. In Bezug auf Design und Aufbau könnten sie jedoch nicht unterschiedlicher sein.

Umzug von der Bahnhofstraße in den Rennweg

Im August kündigte sich bereits der Umzug von der Bahnhofstraße in den Rennweg an. Mehrere Schweizer Publikationen gehen davon aus, dass der neue Apple Store weitgehend das Ergebnis eines Mieterstreits um das Gebäude ist, in dem sich der bisherige Standort in der Bahnhofstrasse befand. Nun ist es so weit. Der Apple Store Rennweg beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte der Schweizer Apple Stores.

Eher unauffällig fügt sich die Zierfassade des neuen Apple Stores in das Straßenbild ein. Apple hat die Struktur des ehemaligen Ladengeschäfts nahezu unverändert gelassen. Wir finden somit keine charakteristischen Anpassungen des Unternehmens. Ein weißes Apple Logo an der Front verrät uns dann doch, dass wir hier vor einem Apple Store stehen. Dennoch versprüht das Ladenlokal bereits von außen einen besonderen Charme, was dem interessanten Gebäude zuzuschreiben ist. Der Rennweg 43 war zuletzt Gastgeber einer temporären Audi e-tron Popup-Galerie, ist aber vor allem durch seine Geschichte als Heimat des Spielzeughändlers Franz Carl Weber geprägt.

Im Inneren ist das Layout und die Größe des Ladens überraschend geräumiger und heller, als die Fassade vermuten lässt. Apple hat sich auf zwei Etagen des historischen Gebäudes verteilt, wobei eine Industrietreppe beide Ebenen verbindet. Beide Etagen sind mit Holzfußböden verkleidet, wie die Fotos von Lars Augustin, Macher der AR- & 3D-Design App Yttrium, zeigen.

Im ersten Stock hat Apple zeitgenössische Display-Regale um sechs Tische angeordnet. Das fertige Design ist eine interessante Kombination aus Elementen der neuesten Apple Stores, klassischen Locations und dem eigenen Gebrauchsstil des Gebäudes. Der Grundriss lässt leider keinen Platz für eine Videowand oder ein „Today at Apple“ Forum.

Ein ähnliches Layout wird im größeren zweiten Stock fortgesetzt, diesmal von einem quadratischen Oberlicht durchzogen. So lässt das natürliche Licht den Raum einladender wirken als die unterirdische Ebene an der Apple Bahnhofstrasse.

Insgesamt macht der Apple Store einen sehr guten Eindruck, wie 9to5Mac feststellt. Insbesondere wenn man bedenkt, dass Apple womöglich aufgrund der angeblichen Streitigkeiten relativ kurzfristig seinen Standort wechseln musste. Neben dem Rennweg warten zwei der drei anderen Apple Stores in der Schweiz noch auf Upgrades. Der Apple Store Glattzentrum hat im Mai eine Videowand und ein „Today at Apple“ Forum spendiert bekommen. Der Apple Store Rue de Rive und die Freie Straße sind hingegen immer noch in der Planung für einen Umbau oder Umzug.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen