Apple Watch 5: Hinweise auf Schlafüberwachung

| 19:17 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Jahren wurde bereits intensiv darüber spekuliert, ab wann Apple der Apple Watch einen Modus zur Schlafüberwachung verpasst. Seit der Übernahme von Beddit haben die Gerüchte an Intensität zugenommen und nun sickern ein paar interessante Informationen durch.

Apple arbeitet an Schlafüberwachung für die Apple Watch

Die Kollegen von 9to5Mac konnten von einer internen Apple-Quelle in Erfahrung bringen, dass Apple an einer Schlafüberwachung für die Apple Watch arbeitet. Die Funktion soll nur mit der Apple Watch funktionieren und keine zusätzliche Hardware (Sensor unter der Matratze etc.) benötigen. Bereits in der kommenden Woche könnte Apple die neue Funktion im Rahmen der iPhone 11 / Apple Watch 5 Keynote vorstellen.

Die neue Funktion hört in intern auf den Codenamen „Burrito“. Öffentlich könnte das Feature auf „time in bed tracking“ hören. Dieses ermöglicht es den Nutzer, die Apple Watch beim Schlafen zu tragen und Daten zu erfassen. Besitzt ein Nutzer zwei Apple Watches, so kann auch diese zweite Apple Watch zur Schlafüberwachung genutzt werden.

Während des Schlafes überwacht die Apple Watch die Schlafqualität über verschiedene Sensoren und Eingaben (Bewegung, Herzfrequenz, Geräusche etc.). Die Daten sollen dann in der Health-App und in einer speziellen Schlaf-App aufbereitet werden.

Eines der Probleme beim Tragen einer Apple Watch im Schlaf ist es, dass viele Anwender ihre Apple Watch nachts aufladen. Apple hat darüber nachgedacht und eine Funktion entwickelt, die Benutzer daran erinnert, ihre Uhr vorab aufzuladen, damit sie die Nacht „überstehen“ kann.

Wenn ein Anwender die Apple Watch beim Schlafen trägt und dieser aufwacht und seinen Tag beginnt, bevor der Alarm ausgelöst wird, wird der Alarm automatisch ausgeschaltet. Der Alarm wird auch nur auf der Apple Watch abgespielt, wobei das iPhone als Backup dient. 

Es besteht auch die Möglichkeit, einen stillen Alarm zu verwenden, der nur die Apple Watch vibrieren lässt. Der neue Schlafmodus aktiviert automatische die Funktion „Nicht stören“, wenn der Benutzer ins Bett geht. Auch soll es eine neue Komplikation auf dem Zifferblatt für die Schlafverfolgung geben. Kommende Woche wird Apple die Apple Watch 5 präsentieren. Fraglich ist, ob zwingend eine neue Watch-Generation und möglicherweise ein spezieller Chip zur Leistungsverwaltung bzw. zum Batteriemanagement erforderlich ist, oder ob die Schlafüberwachung auch mit älteren Apple Watches funktioniert. Unser Bauchgefühl? Es wird eine neue Apple Watch 5 benötigt. Ansonsten hätte man die Funktion sicherlich im Rahmen der Betaphase zu watchOS 6 schon einmal zu Gesicht bekommen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.