Internes Apple Dokument spricht von iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max

| 9:59 Uhr | 3 Kommentare

Gerade einmal sechs Tage trennen uns noch von der dritten Apple Keynote des Jahres 2019. Kommende Woche Dienstag lädt Apple nach Cupertino, um unter anderem neue iPhone-Modelle zu präsentieren. Doch auf welchen Namen werden die Nachfolger des iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max hören? Werden die 2019er Modelle iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max heißen?

Internes Apple Dokument aufgetaucht

Auf Twitter macht gerade ein internes Apple Dokument mit derBezeichnung „Apple Software Development Resource“ die Runde. Sollte dieses der Wahrheit entsprechen, so sind dem Dokument allerhand Informationen zu den bevorstehenden Apple Neuerungen und zum zeitlichen Ablauf zu entnehmen.

In einem Abschnitt des Dokuments werden die drei neuen iPhone Modelle als „iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max“ bezeichnet. Diese sollen standardmäßig mit iOS 13.1 ausgeliefert werden. Für alle anderen iPhone-Modelle soll iOS 13.1 Ende Oktober veröffentlicht werden. iOS 13 soll am 23. September für die aktuellen iPhone, iPad und iPod touch freigegeben werden. Im Laufe des Oktobers soll zudem iOS 13.0.1 als erstes Bugfix-Update erscheinen.

Weiter heißt es, dass Apple im Oktober zwei neue iPads mit der internen Bezeichnung A2068 und A2198 vorstellen wird. Diese werden vermutlich mit iOS 13.0 ausgeliefert. Die iPads mit der Bezeichnung  A2068 und A2198 sind bereits vor ein paar Wochen in der Datenbank der eurasischen Zulassungsstelle aufgetaucht.

watchOS 6 soll ebenso am 23. September freigegeben werden. Zudem ist die Rede von vier neuen Apple Watch Modellen (5. Generation), die am 10. September im Rahmen der Keynote präsentiert werden. macOS Catalina soll etwas verzögert nach iOS 13 und watchOS 6 freigegeben werden. Auch im letzten Jahr wurde das macOS-Update eine Woche nach iOS 12 ausgeliefert.

Es ist schwer einzuschätzen, ob das Dokument echt ist. Wir haben uns soeben durch das insgesamt 10 Seiten lange Dokument (könnt ihr hier einsehen) gelesen. Auf der einen Seite klingen die gemachten Angaben durchaus nachvollziehbar. Auf der anderen Seite sollte man jedoch nicht vergessen, dass man so ein Dokument auch leicht fälschen kann. Von daher sollte man dieses mit etwas Skepsis betrachten. Unser Bauchgefühl? Könnte tatsächlich echt sein.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Ulli

    ?! Hier stimmt irgend etwas nicht. Die Keynote am 10.9. Bestellung ab dem 13.9 und Auslieferung ab dem 20.9.
    Warum iOS13 erst am 23.9? Üblicherweise wurde doch immer 2-3 Tage vor Verkaufsstart das neue iOS ausgeliefert!

    04. Sep 2019 | 11:15 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Das Dokument scheint echt zu sein, aber einige Fehler zu enthalten.

    04. Sep 2019 | 12:16 Uhr | Kommentieren
  • Fladenkot

    Ergibt Sinn. Nächstes Jahr werden dann die Zahlen gestrichen und es verbleiben „iPhone (2020)“ und „iPhone Pro (2020)“.
    Das iPhone bleibt bei 6,1“.
    Das Pro kommt in zwei Größen, 5,4“ und 6,7“.

    06. Sep 2019 | 23:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.