Zahlreiche AirPods werden täglich in New Yorker U-Bahn verloren

| 7:23 Uhr | 0 Kommentare

Knapp drei Jahre ist es mittlerweile her, dass die AirPods (1. Generation) kurz vor dem Weihnachtsfest 2016 in den Handel gekommen sind. Schnell wurde klar, dass Apple mit den komplett kabellosen Kopfhörern einen Verkaufsschlager hingelegt hat. Die AirPods verkauften sich wie geschnitten Brot und der Hersteller hatte lange Zeit mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Im Frühjahr dieses Jahres kamen die AirPods 2 auf den Markt (hier im Apple Online Store). Diese verfügen unter anderem über den H1-Chip mit „Hey Siri“-Funktion und über ein optionales kabelloses Ladecase.

Warnt die New Yorker demnächst AirPods-Nutzer vor Verlust?

Mittlerweile dürften mehrere Millionen AirPods im Umlauf sein. Da kommt es natürlich auch vor, dass man seine AirPods oder einen der beiden Kopfhörer verliert. Über die „Mein iPhone Suchen“-App lassen sich die verloren AirPods in gewissem Maße wiederfinden. Allerdings wird dies zum Problem, wenn man seine AirPods an „unglücklichen“ Örtlichkeiten verliert.

So ein Ort könnte das New Yorker U-Bahn Netz sein. Glaubt man der Metropolitan Transportation Authority in New York City, so werden besonders häufig AirPods im U-Bahn Netz verloren. Verheerend ist es, wenn diese auf die Gleiskörper, in Schächte oder andere unübersichtliche Stellen fallen. Die Mitarbeiter der Bahn setzen zum Teil auf Stöcke, an deren Ende Klebeband befestigt ist, um die AirPods von den Schienen zu holen. Dies funktioniert allerdings nicht immer. Es soll auch bereits dazu gekommen sein, dass verlorene AirPods zu Verspätungen bei der U-Bahn geführt haben. An manchen Tagen soll es Dutzende Nachfragen zu verlorenen AirPods geben.

Laut dem Wall Street Journal haben New York Pendler im Sommer so viele AirPods verloren, dass die MTA erwägt, eine neue öffentliche Bekanntmachung aufzunehmen, die sich direkt an AirPods-Besitzer richtet. Die potenzielle Durchsage würde die Fahrgäste bitten, ihre AirPods beim Ein- und Aussteigen aus einem Zug nicht zu benutzen. Die Hoffnung ist, dass man in Zukunft nicht mehr den Verkehrsbetrieb unterbrechen muss, um die AirPods einzusammeln.

Dass die MTA hier speziell über AirPods spricht, liegt nicht etwa daran, dass Apples Ohrhörer schlecht im Ohr sitzen. Vielmehr zeigt das Problem, wie erfolgreich die AirPods sind. Wie MTA-Wartungsleiter Steven Dluginski in diesem Zusammenhang erklärt, stellte er ab März eine deutliche Steigerung der verlorenen AirPods fest, was zum Release der zweiten Generation der AirPods passt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.