Apple entwickelt SensorKit-Framework für Forschungsstudien

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple bietet derzeit zwei Frameworks – ResearchKit und CareKit – an, mit denen Entwickler Apps für die medizinische Forschung erstellen können. Wie 9to5Mac berichtet, arbeitet das Unternehmen derzeit an einem weiteren Framework, das Entwicklern die Arbeit mit den Sensoren von Apple-Hardware erleichtern soll.

Umfangreicher Zugriff auf Sensoren für Forschungs-Apps

Apples Ingenieure arbeiten derzeit an einem neuen Framework, das für forschungsbezogene Arbeiten eingesetzt werden soll. Nach Angaben von Personen, die mit der Entwicklung vertraut sind, wird dieses neue Framework den Namen SensorKit tragen und es Entwicklern ermöglichen, ihre Apps mit den verschiedenen Sensoren von Apple-Geräten zu verbinden. Hierbei ist insbesondere der Einsatz für das iPhone und die Apple Watch interessant. Apps, die das Framework verwenden, erhalten einen direkten Zugang zu einer Vielzahl von Sensoren, einschließlich Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Schrittzähler und den Herzfrequenzsensor.

Das SensorKit wird es Forschern ermöglichen, neuartige Studien einfacher durchzuführen, als es derzeit durch die verschiedenen Frameworks von Apple möglich ist. Bisher gibt es noch keine Bestätigung, dass Apple tatsächlich an einem SensorKit arbeitet. Möglicherweise erfahren wir am Dienstag mehr, wenn Apple zum “By innovation only”-Event einlädt, auf dem die nächste iPhone-Generation vorgestellt wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.