Apple Car: Test-Fahrzeug mit neuer Sensor-Technologie gesichtet

| 15:34 Uhr | 0 Kommentare

Während der Zweck und die Zukunft des autonomen Autoprojekts von Apple ungewiss sind, hat das Unternehmen eindeutig noch immer ein Interesse an der Technologie. Das bestätigt auch ein selbstfahrendes Apple-Auto, das eine interessante neue Sensoranordnung vorweist.

Verzichtet Apple auf LiDAR?

Apple testet nun schon länger autonome Fahrzeuge auf kalifornischen Straßen. Im letzten Monat waren 69 selbstfahrende Apple-Autos unterwegs, die größtenteils mit den gleichen LiDAR-Sensoren ausgestattet waren. LiDAR ist dem Radar ähnlich, verwendet aber Laserpulse. Viele autonome Autos verwenden LiDAR als primäres Mittel zum Erfassen der Straße, da die Technologie den Bordcomputern eine hochdetaillierte 3D-Karte der Umgebung liefert. Dies ermöglicht eine Zentimetergenaue Abtastung über Entfernungen von bis zu 100 Metern. Allerdings ist LiDAR sehr teuer. Apple arbeitet Berichten zufolge an einer eigenen Sensortechnologie und soll mit Lieferanten über die Möglichkeit gesprochen haben, Geräte zu entwickeln, die „billiger, kleiner und leichter in Serie herzustellen“ sind.

Nun wurde ein Apple-Testfahrzeug entdeckt, das möglicherweise die neuen Sensoren einsetzt. The Last Driver License Holder veröffentlichte ein Foto, welches das Fahrzeug aus der Nähe zeigt. Auffällig ist, dass nun die Sensoren eleganter verbaut sind. Zuvor steckte die Technik größtenteils in einer Art Gerüst, das an dem Auto befestigt wurde. Traditionelle LiDAR-Vorrichtungen sind nun nicht mehr zu sehen, dafür meinen die Experten eine Vollkamera-Konfiguration entdeckt zu haben.

Apple wäre nicht das erste Unternehmen, das für seine selbstfahrenden Autos auf LiDAR-Technik verzichtet. Elon Musk stellte bereits des Öfteren die Notwendigkeit von Lidar-Sensoren für autonome Fahrzeuge in Frage. Lidar-Sensoren seien teuer und überflüssig, weshalb Tesla beim autonomen Fahren ausschließlich auf Kamera und Radar setze, erklärte Musk zuletzt auf einer Investorenkonferenz. Trotzt Apples Testfahrten bleibt vorerst unklar, ob das Ziel der Bemühungen darin besteht, ein eigenes Fahrzeug zu bauen oder Hard- und Software für Automobilhersteller zu liefern.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.