IDC: 5G wird dem iPhone 2020 ordentlich Schwung geben

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Die International Data Corp. (IDC) hat sich die zweite Jahreshälfte 2019 der Smartphone-Industrie genauer angeschaut und dabei festgestellt, dass 2019 für Apple ein „herausforderndes Jahr“ werden wird, was zum Teil auf die Erwartung zurückzuführen ist, dass das iPhone 11 den 5G-Mobilfunkstandard nicht unterstützen wird.

Warten auf 5G

Branchenweit erwartet IDC für 2019 einen Rückgang des Smartphone-Absatzes um 2,2 Prozent gegenüber 2018. Für 2020 prognostizieren die Marktforscher jedoch ein Wachstum von 1,6 Prozent. IDC führt dies zu einem großen Teil auf neue 5G-Smartphones zurück:

„2020 dürfte das Jahr sein, in dem 5G in Fahrt kommt. IDC erwartet, dass der Anteil von 5G-Smartphones im Jahr 2020 8,9 Prozent erreichen wird, was 123,5 Millionen ausgelieferten Geräten entspricht. Es wird erwartet, dass dieser Anteil bis 2023 auf 28,1 Prozent des weltweiten Smartphone-Versands steigen wird.“

In Bezug auf das iPhone schreibt IDC, dass man für 2019 einen Absatz von 177,9 Millionen ausgelieferten Einheiten erwartet, was einem Rückgang von 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies sei auf die „Marktsättigung“ sowie den Mangel an 5G-Geräten zurückzuführen. So geht man davon aus, dass erst die Einführung eines 5G-iPhones den Absatz wieder in Schwung bringen wird, da die Kunden auf ein entsprechendes Gerät warten. IDC ist jedoch der Ansicht, dass Apple bei der 5G-Einführung im nächsten Jahr einen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern haben wird, was den iPhone-Absatz zusätzlich zugutekommt:

„Apple wird voraussichtlich Ende 2020 5G-Geräte ausliefern, die das iOS-Volumen leicht steigern werden, da sie mit einem besseren Verständnis der 5G-Marktsituation einen Vorteil gegenüber anderen Anbietern haben werden.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.