iPhone 11: Apple stellt iPhone XR-Nachfolger vor

| 22:08 Uhr | 7 Kommentare

Apple hat heute drei neue iPhone-Modellreihen vorgestellt. Wie erwartet verzichtet das Unternehmen in der neuen iPhone-Generation auf ein kompliziertes Namensschema. Während die High-End-Geräte mit einem Pro-Zusatz herausgestellt werden, bleibt Apple bei dem iPhone XR-Nachfolger bei einem simplen iPhone 11. Apple verbessert beim iPhone 11 vor allem die Kamera und den Prozessor. So bietet das iPhone 11 mit seiner Dual-Kamera und den A13 Bionic-Prozessor ein starkes Paket zu einem attraktiven Preis. Hier gibt es alle Infos zum neuen iPhone 11.

Dual- und TrueDepth-Kamera

Das iPhone 11 kommt als würdiger Nachfolger des iPhone XR in sechs Farben zu einem Einstiegspreis von 799 Euro. Die größte Neuerung betrifft das Kamera-System. Das iPhone 11 bietet ein leistungsstarkes Dual-Kamera-System, das ein intuitives Kameravergnügen mit Videos in höchster Qualität bieten soll, wobei insbesondere ein Nachtmodus für spektakuläre Bilder sorgen wird. Die Dual-Kamera besteht aus einer 12-Megapixel-Hauptkamera und einer Ultraweitwinkel-Kamera, die ebenfalls mit 12-Megapixeln auflöst. Das Dual-Kamerasystem ermöglicht ein einfaches Zoomen zwischen den einzelnen Kameras.

Ein neuer Breitbildsensor mit 100 Prozent Fokussierung ermöglicht den Nachtmodus und liefert enorme Verbesserungen bei Fotos, die in Innen- und Außenbereichen mit wenig Licht aufgenommen wurden, was zu helleren Bildern mit natürlichen Farben und reduziertem Rauschen führt. Beide Kameras arbeiten zusammen, um Fotos im Portraitmodus für Personen, Haustiere, Objekte und mehr zu ermöglichen.

Die Frontkamera erhält ebenfalls ein Update und löst jetzt mit 12 Megapixeln auf. Weiterhin kann die TrueDepth-Kamera jetzt 4K-Videos mit bis zu 60 fps und 120 fps slo-mo aufzeichnen. Ebenfalls wurde das Sichtfeld der TrueDepth-Kamera vergrößert.

Ansonsten hat Apple besonderen Wert auf die Widerstandsfähigkeit und die Wasserbeständigkeit des iPhone 11 geachtet, wie folgender Spot zeigt:

A13 Bionic und Akkulaufzeit

Der A13 Bionic verfügt über eine bis zu 20 Prozent schnellere CPU und GPU als der A12. Dabei ist der A13 für maschinelles Lernen konzipiert und kann dank einer schnelleren Neural Engine Echtzeit-Foto- und Videoanalyse durchführen. Der Chip soll zudem laut Apple doppelt so viel Rechenpower wie der Prozessor des Galaxy S10 bieten.

Die Akkulaufzeit soll von der neuen Power nicht beeinträchtigt werden, da Apple die Effizienz weiter verbessern konnte. Im Vergleich zum iPhone XR konnte man die Akkulaufzeit sogar noch einmal um eine ganze Stunde steigern. Weiterhin wird Gigabit-class LTE und Wi-Fi 6 geboten.

Preis & Verfügbarkeit

Das iPhone 11 kann ab dem 13. September unter anderem bei der Telekomo2 und Vodafone vorbestellt werden. Der eigentliche Verkaufsstart findet am 20. September statt. Das iPhone 11 ist in den Farben Grün, Gelb, Violett, Weiß, Schwarz und (PRODUCT)RED erhältlich. Als Speicheroption bietet Apple 64 GB (799 Euro), 128 GB (849 Euro) und 256 GB (969 Euro).

Kategorie: iPhone

Tags:

7 Kommentare

  • Oli

    Wollte von meinem iPhone 7 Plus eigentlich aufs 11 Pro Max umsteigen. Allerdings ist das normale 11er mit 128 GB ca. 570€ günstiger.
    Frage ist ob einem die Telelinse sehr fehlen wird?

    10. Sep 2019 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • Nils

    Sorry, aber was hat das mit einem neuen iPhone 11 zu tun?! Es hat sich an den Abmessungen (Gewicht, Größe etc) der Bildschirmqualität und am schlimmsten am Design (die noche und Kamera sind einfach lächerlich) nicht geändert. Null Innovation. Mal ehrlich, wer braucht bitte einen A13 mit noch mehr Speed. Vllt sollte Apple seine Kapazitäten mal in andere Themen, die wirklich Endkunden relevant sind stecken. Bin echt enttäuscht. Und das pro iPhone ist auch einfach nur ein kleines Upgrade, dass es aber immer mehr zu einem Gerät für „pro“ User macht. Welcher normale benutze möchte 3 Kameras für videos gleichzeitig benutzen?!

    10. Sep 2019 | 22:20 Uhr | Kommentieren
    • TechnikDieBegeistert

      Du sagst es selbst: welcher normale Benutzer. Pro-User möchten das indes schon. Ich werde zwar bei meinem 10s MAX bleiben, weil ich grundsätzlich mindestens eine Generation überspringe, freue mich aber schon jetzt wie Bolle auf das Filmic Pro Update. Du hast ja keine Ahnung wie mir 2 parallele Aufnahmen gleichzeitig beim Filmen helfen werden.

      11. Sep 2019 | 0:32 Uhr | Kommentieren
  • Patrick

    Lächerliches Design, kein 5G…. riesige Enttäuschung!

    11. Sep 2019 | 5:54 Uhr | Kommentieren
    • Jens1981

      Was willst du auch mit 5G, wenn noch nicht mal 4G flächendeckend in Deutschland erhältlich ist ?

      11. Sep 2019 | 7:04 Uhr | Kommentieren
  • Patrick

    @Jens1981: Ich habe das große Glück, dass auf unserem Firmengebäude in der letzten Woche eine 5G Antenne installiert wurde. 😉

    11. Sep 2019 | 20:17 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Und was genau versprichst du dir einen Vorteil davon, diese nutzen zu können? Sagen wir, innerhalb der Nutzungsdauer deines nächsten iPhones?

      11. Sep 2019 | 22:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.