iPhone 11 Infos: 18W USB-Netzteil bei Pro-Modellen, kein Apple Pencil Support & kein bilaterales Laden

| 8:25 Uhr | 1 Kommentar

Heute Abend ist es endlich soweit und Apple wird die neuen iPhone 11 und iPhone 11 Pro vorstellen. Damit werden alle Gerüchte auf einen Schlag beendet. Bevor es soweit ist, hat sich Analyst Ming Chi Kuo noch einmal zum iPhone 11 geäußert.

Kuo äußert sich zum iPhone 11

Ming Chi Kuo hat sich in den letzten Jahren hervorgetan, indem er regelmäßig ziemlich genau Prognosen zu bevorstehenden Apple Produkten abgegeben hat. Kurz vor der heutigen Apple Keynote (bei uns im Live-Ticker) meldet er sich noch einmal zu Wort und nennt ein paar Infos zur kommenden iPhone-Generation. Viele Aspekte sind bereits bekannt, dazu gesellen sich ein paar Neuerungen.

Folgende Infos hält Kuo parat

  • iPhone 11 unterstützt kein Apple Pencil
  • Neue iPhones mit Lightning-Anschluss, kein USB-C
  • 5,8 und 6,5 Zoll OLED-Modelle mit 18W USB-C Netzteil
  • 6,1. Zoll LCD-Modell mit 5W USB-A Netzteil
  • wahrscheinlich kein bilaterales Laden bei den neuen iPhone 11, da die Funktion zu ineffizient ist
  • Design und Displayaussparung bei neuen Modellen unverändert
  • neue Farboptionen beim iPhone XR Nachfolger
  • Triple-Kamera beim 5,8 und 6,5 Zoll iPhone
  • alle drei neuen Modellen mit Ultrabreitband-Support für verbesserte Indoor-Navigation und zum verbesserten Wiederfinden von Gegenstände

Ein paar interessante Erkenntnisse sind dabei. Während Kuo noch davon spricht, dass bilaterales Laden wahrscheinlich nicht an Bord sein wird, weiß Mark Gurman zu berichten, dass diese Funktion in der Tag gecancelt wurde.

Ultrabreitband klingt spannend. Dabei handelt es sich um eine Kurzwellen-Technologie, die eine präzisere Lokalisierung als Bluetooth LE und Wifi ermöglicht. Apple wird nachgesagt, dass das Unternehmen einen Tile-ähnlichen Smart Finder vorstellt, mit dem Anwender Gegenstände wiederfinden können. Das Ganze soll über die Find My App realisiert werden

Ein 18W USB-C Netzteil soll den Pro-Modellen beiliegen. Wir gehen davon aus, dass allerdings auch das Non-Pro-Modell schnelles Laden ermöglicht. Nur wird ein solches Ladegerät nicht zum Lieferumfang gehören.

Bilaterales bzw. bi-direktionales Laden scheint nicht unterstützt zu werden. Diese Funktion geisterte seit Wochen umher. Es hieß, dass man sein kabelloses Ladecase für die AirPods sowie die Apple Watch über die Rückseite des iPhone aufladen kann. Inwiefern eine solche Funktion Sinn macht, muss jeder selbst entscheiden. Klar, im Notfall kann man seiner Watch oder dem AirPods-Ladecase ein wenig Strom spenden. Die Regel dürfte dies jedoch nicht darstellen. Sollte die Funktion zu ineffizient gewesen sein, macht esdurchaus Sinn, diese nicht für das iPhone 11 anzubieten und möglicherweise auf das iPhone 12 zu verschieben. (via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • TechnikDieBegeistert

    Sollten sie wirklich keine Pencil Unterstützung und einen USB-C Anschluss bringen, wäre ich schon ein wenig enttäuscht. Mit diesen beiden features würde die Bezeichnung „Pro“ Sinn machen, da die Geräte dann wirklich Eigenschaften des iPad Pro bekommen würden. Darüber hinaus wäre die Modelle dann eine starke Konkurrenz für das Note 10. Auf das Bilaterale Laden kann ich indes verzichten. Wir wollen doch alle mehr Akkulaufzeit und wollen die nicht zum Laden anderer Geräte weiter senken.

    10. Sep 2019 | 12:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.