HomePod: Multi-User-Support kommt im Herbst – „Ambient Sounds“ angekündigt

| 19:01 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat die September-Keynote genutzt, um über allerhand Themen und Neuheiten zu sprechen. Auf den HomePod ging der Hersteller allerdings nicht ein. Nichtsdestotrotz gibt es in paar kleine Neuerungen zum Apple Lautsprecher.

HomePod: Live-Radio kommt am 30. September – MultiUser-Support und Handoff-Funktionen kommen im Herbst

Im Rahmen der WWDC 2019 hatte Apple verschiedene Neuerungen für den HomePod angekündigt. Nun wurde der Zeitplan etwas konkretisiert. Zukünftig bietet der HomePod den Zugriff auf über 100.000 Radiosender. Diese Funktion wird am 30. September freigeschaltet. An diesem Tag erscheint auch iOS 13.1, so dass davon auszugehen ist, dass gleichzeitig die HomePod Software 13.1 freigegeben wird.

Die ebenso angekündigt Multi-Nutzer- und Handoff-Funktion werden laut Apple Webseite im Herbst freigeschaltet. Handoff wird wie folgt beschrieben

Egal, ob du gerade mitten in einem Telefonat bist oder einen Song oder Podcast auf deinem iPhone hörst – du kannst alles ganz leicht an den HomePod übertragen. Halte einfach dein iOS Gerät neben den HomePod, und das, was du gerade hörst, wird nahtlos auf dem HomePod weiter abgespielt.

Zur Multi-Nutzer-Funktion (steht zunächst nur in englisch zur Verfügung) äußert sich Apple wie folgt

Zusammen mit Siri kann der HomePod bis zu sechs verschiedene Stimmen lernen und erkennen und so jedem zu Hause ein persönliches Hörerlebnis ermöglichen. Wer „Hey Siri, spiele Musik“ sagt, bekommt also seinen ganz eigenen Songmix, der von Apple Music basierend auf den gehörten Songs und persönlichen Vorlieben ausgewählt wird. Und mit persönlichen Anfragen können alle auf ihre eigenen Nachrichten, Erinnerungen, Listen und Kalender zugreifen und ihre Kontakte anrufen.

Ambient Sounds

Zum guten Schluss hat Apple noch Ambient Sounds für den HomePod angekündigt. Mit den Ambient Sounds könnt ihr zu Umgebungsgeräuschen entspannen (beruhigende Klänge von Meereswellen, Waldvögeln, Regenstürmen und vielem mehr). (via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.