Apple Watch 5 Teardown zeigt Always-On-Display und minimal größeren Akku

| 21:44 Uhr | 2 Kommentare

iPhone 11 und iPhone 11 Pro hat iFixit schon „abgefrühstückt“, nun folgt die Apple Watch 5. Die Reparaturspezialisten haben sich die neue Apple Watch Generation geschnappt und diese fein säuberlich seziert.

So sieht es im Gehäuse der Apple Watch 5 aus

Wir bringen es auf den Punkt. Zu großen Teilen ähnelt das Innenleben der Series 5 dem Innenleben der Series 4, so iFixit. Riesige Veränderungen sind in einem so kleinen Gehäuse auch nicht zu erwarten. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Unterschiede zwischen den Geräten.

Um ans Innere zu gelangen, hat iFixit die Gehäuse erwärmt und so den Kleber gelöst. So konnte das Display mit einem Messer vom Gehäuse getrennt werden. Unter anderem findet sich im Inneren der Apple S5 Chip. CPU und GPU des Chips sind augenscheinlich identisch mit dem S4 Chip. Allerdings hat Apple mehr Speicher und einen neuen Kompass implementiert. Der Akku ist 1,4 Prozent großer als bei der Series 4.

Auch das neue Always-On-Display kommt beim Teardown zum Vorschein. Mehrere fortschrittliche Technologien arbeiten zusammen, um dieses neue Feature zu ermöglichen – unter anderem das einzige Low Temperature Polycrystalline and Oxide Display (LTPO) der Branche, Displaytreiber für extrem niedrigen Energieverbrauch, integrierte Schaltkreise mit hocheffizienter Stromverwaltung und neue Sensoren für Umgebungslicht.

Alles in allem sind sich die Series 4 und Series 5 sehr ähnlich. Allerdings wissen die Reparaturspezialisten zu berichten, dass die Unterschiede groß genug sind, so dass man die Ersatzteile nicht einfach untereinander tauschen kann. Für die Leichtigkeit der Reparatur werden 6 von 10 Punkten vergeben.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Screamer

    Meint ihr das Angezeigte kann einbrennen, ist ja schließlich noch immer OLED?

    25. Sep 2019 | 22:32 Uhr | Kommentieren
  • Andi84

    Das Display ist ja extrem abgedunkelt und der Kontrast damit sehr niedrig, also nein es wird sicher nicht einbrennen. Zumindest nicht im normalen Lebenszyklus von ca. 5 Jahren.

    25. Sep 2019 | 22:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.