Apple Watch 5: Teardown des 40 mm Modells enthüllt neues Akku-Design

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

iFixit hatte vor kurzem wieder das Werkzeug ausgepackt und blickte in das Innere der neuen Apple Watch Series 5. Bis auf das neue Always-On-Display zeigten sich im Teardown des 44 mm Modells nur wenige Designänderungen gegenüber der 44 mm Apple Watch Series 4. Im anschließenden Teardown des 40 mm Modells stellten die Reparatur-Experten jedoch deutlichere Abweichungen fest. So besitzt der Akku ein neues Metallgehäuse, das wahrscheinlich aus Aluminium gefertigt ist und nicht die Folienhülle vorweist, die man in der Regel bei Lithium-Ionen-Akkus antrifft.

10 % Kapazitätssteigerung

Basierend auf einem Apple-Patent geht iFixit davon aus, dass das neue Metallgehäuse eine platzsparendere Methode zum Versiegeln von Akkus darstellt. Die Größe der Akku-Einheit in der Series 5 hat sich gegenüber dem Modell der Series 4 nicht wesentlich verändert. Der neue Akku bietet jedoch, im Vergleich zum Vorgänger, 10 Prozent mehr Kapazität (0,944 Wh gegenüber 0,858 Wh).

Folienhüllen verfügen über eine dickere Versiegelung als das Metallgehäuse, so dass Apple mit der Designänderung in der Lage gewesen ist, den eingesparten Platz für einen etwas größeren Akku zu nutzen. Weiterhin erklärt iFixit, dass das Metallgehäuse den Akku physisch widerstandsfähiger macht, was ideal für Reparaturzwecke ist.

Das neue Design beschränkt sich auf die 40 mm Apple Watch Series 5 und wurde im 44 mm Modell nicht verwendet. iFixit ist sich nicht sicher, warum das aktualisierte Design in einer Uhr verwendet wurde und nicht in der anderen. Möglicherweise wollte Apple die Vorteile des Designs zunächst nur an einem Modell testen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.