DACA: Tim Cook und Deirdre O’Brien stellen sich gegen Trump

| 8:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat beim Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten ein Schreiben zur Unterstützung der DACA Regelung, einer Einwanderungsrichtlinie für junge Zuwanderer, eingereicht. Apple hat schon viele Schriftsätze vor Gericht eingereicht, aber dies ist das erste Mal, dass auch Apple CEO Tim Cook und Vice President of Retail and People Deirdre O’Brien namentlich genannt werden.

Apple kämpft für junge Zuwanderer

2012 trat in den USA das DACA Programm (Deferred Action for Childhood Arrivals) in Kraft. Die Regelung schützt illegale Einwanderer, die bereits als Minderjährige in die USA kamen, für zwei Jahre vor einer Abschiebung und gewährt ihnen den Zugang zu einer Arbeitserlaubnis. US-Präsident Donald Trump ordnete vor zwei Jahren die Beendigung des Programmes an. Vor einem Bundesgericht erlitt Trump jedoch zunächst eine Niederlage, als sein Vorstoß als unzulässig abgeschmettert wurde. Das Oberste Gericht soll sich nun ab dem 12. November mit dem Fall beschäftigen. Sollte das Programm fallen, droht rund 800.000 jungen Menschen die Abschiebung.

Vor dieser Entscheidung bekräftigen nun Tim Cook und Deirdre O’Brien ihre Unterstützung für die Einwanderer im Rahmen des DACA Programms. Apple ist einer von über 100 US-Konzernen, die sich für den Schutz von den sogenannten „Dreamer“ (Träumern) einsetzen. Als „Dreamer“ werden im Volksmund junge Erwachsene bezeichnet, die illegal in die USA eingewandert sind. Von der Regelung profitieren laut Cook derzeit 443 Apple-Mitarbeiter.

Unter anderem heißt es in dem Schreiben an den Obersten Gerichtshof:

„Unser Land hat einen Deal mit einer sehr gefährdeten Bevölkerung abgeschlossen, die eine positive Zukunft anstrebt – und wir sollten diesen Deal beibehalten. […] Apples Investition in die «Dreamer» hat sich enorm ausgezahlt. «Dreamer» treiben die Kreativität an, erweitern das Wissen und helfen, Innovationen voranzutreiben. Sie inspirieren uns alle. Sie machen Apple besser. Sie machen unser Land besser.“

Apples Schreiben an das Gericht findet ihr hier in voller Länge.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.