iFixit bestätigt: Der U1-Chip ist Apples eigenes Design

| 21:15 Uhr | 0 Kommentare

Ein Teardown des U1-Chips im iPhone 11 hat bestätigt, dass es sich um Apples eigenes Design handelt. Es gab frühere Spekulationen, dass Apple einen angepassten Decawave Ultra Breitband DW1000 Chip einsetzen würde, der eine präzise funkbasierte Positionierung ermöglichen soll.

Eigenes Design und kompatibel mit anderen Geräten

Apple spricht gerne über die hauseigenen Chips, die in neuer Hardware spezielle Aufgaben übernehmen. Bei dem U1-Chip des iPhone 11 hält sich das Unternehmen jedoch zurück. Apple gab lediglich bekannt, dass der U1 die Ultrabreitband-Technologie (UWB) für ein „räumliches Bewusstsein“ nutzt und die AirDrop-Funktion verbessert.

Der U1 erlaubt eine genauere Nahbereichsortung als es beispielsweise mit Bluetooth oder WLAN möglich ist. Die neue Technik kann eine präzise funkbasierte Positionierung mit einer Genauigkeit von bis zu 10 cm ermöglichen. Mittlerweile gibt es einige weitere Einsatzmöglichkeiten, die mit dem Chip in Verbindung gebracht werden, von denen bisher jedoch keine von Apple bestätigt wurde.

Ebenso geheimnisvoll wie der Einsatz war auch die Herkunft des Chips. So gab es Stimmen, die vermutet hatten, dass Apple einen angepassten Decawave Ultra Breitband DW1000 als U1-Chip einsetzt. Diesen Gerüchten kann iFixit jedoch den Wind aus den Segeln nehmen. So bestätigen die Reparatur-Experten, dass es sich bei dem U1 wie gewohnt um eine Eigenentwicklung von Apple handelt, die jedoch einen Standard verwendet und mit Geräten von Drittanbietern kompatibel ist, die den Decawave-Chip verwenden. iFixit erklärt in diesem Zusammenhang:

„Ein Teardown von Decawave und Apples U1-Chip durch TechInsights bestätigt, dass Apple eine eigene Technologie entwickelt hat. […]

Apple hat das letzte Jahrzehnt damit verbracht, sich zu einem Chip-Powerhouse zu entwickeln. Sie bieten nun die Serien A, M, W, H, T und S von Prozessoren und Koprozessoren für ihre Geräte an. Der U1-Prozessor ist die neueste Ergänzung und erscheint in der neuen iPhone 11 Produktreihe. […] der Chip ist in der Tat das eigene Design von Apple. In einer Erklärung teilte uns Decawave mit, dass «Apple einen eigenen Chipsatz entwickelt hat, der 802.15.4z konform ist und mit Decawave kompatibel ist». Der TechInsights-Techniker, der das Decawave-Paket untersucht hat, teilte uns mit, dass ihre Die-Analyse zeigt, dass Apples U1-Chip «absolut anders» ist als der DW1000.“

Obwohl der eigene Chip von Apple dem Ultra-Breitband-Standard (UWB) entspricht und somit mit ähnlichen Chips in anderen Geräten kompatibel ist, ist Apple anscheinend kein Mitglied der UWB Alliance. Zu den derzeitigen Mitgliedern gehören unter anderem iRobot, Hyundai und Kia.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.