Apple gründet eigenes Produktionsstudio und bringt Weltkriegsdrama „Masters of the Air“

| 10:31 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat ein eigenes internes Produktionsstudio namens „Masters“ gegründet, das von Zack Van Amburg und Jamie Erlicht geleitet wird. Das erste Projekt des Studios trägt den Namen „Masters of the Air“ und ist im Zweiten Weltkrieg angesiedelt.

„Masters of the Air“

Bisher hat Apple ausschließlich externe Studios für die Serienproduktion beauftragt. Wie Variety berichtet, wird bei Apple in Zukunft auch inhouse produziert. Zack Van Amburg und Jamie Erlicht, die sich bei Apple bereits seit 2017 um Videoinhalte kümmern, werden das neue Studio leiten.

Das erste Projekt des neuen Studios wird das Weltkriegsdrama „Masters of the Air“ sein. Hierbei handelt es sich um eine Nachfolgeserie zu HBOs „Band of Brothers“ und „The Pacific“. „Masters of the Air“ folgt der Geschichte der amerikanischen Bomberjungen im Zweiten Weltkrieg und basiert auf dem gleichnamigen Buch von Donald L. Miller. Die Serie wird von John Orloff geschrieben, der auch schon bei „Band of Brothers“ beteiligt war. Steven Spielberg und Tom Hanks werden „Masters of the Air“ produzieren und somit ihre Produzentenrollen aus den vorangegangenen Serien fortführen.

Wann Apples erste Eigenproduktion auf Apple TV+ Premiere feiert, ist derzeit nicht bekannt. Da sich „Masters of the Air“ noch in einer frühen Phase befindet, ist vor Ende 2020 bis Anfang 2021 mit einem Debüt nicht zu rechnen. Solange wird uns Apple mit Serien wie „See“, „The Morning Show“, „Dickinson“ und „For All Mankind“ unterhalten. Der Startschuss für den Service fällt am 1. November. Apple TV+ kostet 4,99 Euro im Monat und kann ein Jahr lang kostenlos genutzt werden, wenn man ein neues iPhone, iPad, Apple TV, Mac oder iPod touch Modell kauft.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.