AnandTech: iPhone 11 Pro mit 50 bis 60 Prozent besserer Grafikleistung als das iPhone XS

| 12:46 Uhr | 0 Kommentare

Über das iPhone 11 Pro und den verbauten A13-Chip haben wir in den letzten Tagen bereits intensiv berichtet. Der Prozessor ist nicht nur schneller, sondern auch deutlich energieeffizienter geworden. Nun haben die Kollegen von AnandTech ihren ausführlichen Testbericht zum iPhone 11 und iPhone 11 Pro vorgelegt (hier ist unser iPhone 11 Pro Max Test). Unter anderem haben sie sich intensiv mit dem verbauten A13 Bionic Chip beschäftigt.

AnandTech testet den A13-Chip

Blicken wir zunächst auf die CPU-Leistung. AnandTech kann bestätigten, dass der A13-Chip rund 20 Prozent schneller als der A12 ist. Genau diesen Wert gibt Apple auch offiziell an. Um diese Verbesserung jedoch vollständig zu erreichen, musste Apple laut AnandTech den Spitzenstromverbrauch der CPU-Kerne erhöhen.

In nahezu allen SPECint2006-Tests hat Apple die maximale Leistungsaufnahme des A13 SoC gesteigert. und so sind wir in vielen Fällen fast 1W über der A12. Bei Spitzenleistung scheint die Leistungssteigerung größer zu sein als die Leistungssteigerung, und deshalb ist der A13 bei fast allen „hohen Anforderungen“ weniger effizient als der A12.

Laut Apple ist der A13 jedoch rund 30 Prozent energieeffizienter als der A12. Dies umfasst jedoch alle Anwendungsbereiche und nicht nur die Vollast-Anforderungen. In Bezug auf die Gesamtleistung betont AnandTech Apples Vorsprung auf dem Gebiet der mobilen Chips und stellt fest, dass derZudem wurde festgestellt, dass der A13 im Wesentlichen dem „Besten, was AMD und Intel zu bieten haben“ für Desktop-CPUs entspricht, zumindest basierend auf SPECint2006, einer Suite von CPU-intensiven plattformübergreifenden Ganzzahl-Benchmarks.

GPU ist besonders leistungsstark

AnandTech zeigte sich noch einmal deutlich beeindruckter von der GPU-Leistung des A13 und stellt fest, dass sich die Spitzenleistung zwar wie angekündigt um rund 20 Prozent verbessert hat, das iPhone 11 Pro jedoch um 50 bis 60 Prozent bessere dauerhafte Leistungswerte aufweist als das iPhone XS. Basis dafür ist der High-End-Grafik-Benchmark-Test GFXBench.

In der anhaltenden Leistung und Effizienz der neuen GPU liegt der Punkt, an dem der neue Chip wirklich glänzt und Apples eigene Marketingansprüche übertrifft. Insbesondere die „iPhone 11 Pro“ -Modelle konnten langfristig deutlich verbesserte Leistungsergebnisse vorweisen, während gleichzeitig die Wärmeentwicklung in Schach gehalten wurde.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.