Apple kämpft mit Facebook um 70.000 Quadratmeter Bürofläche in Manhattan

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Das James A. Farley Building gehört zu den beeindruckendsten Gebäuden von New York City. Das hat das ehemalige Hauptpostamt nicht etwa seiner Größe zu verdanken, sondern seiner beeindruckenden Beaux-Arts-Architektur, wobei die Säulengänge das Bild besonders prägen. Jetzt bewegt sich das historische Gebäude auf eine neue Ära zu. So bewerben sich gleich mehrere große Unternehmen, die das vor rund 100 Jahren gebaute Gebäude renovieren und beziehen wollen, darunter Apple und Facebook.

Apple will in das James A. Farley Building

Wie die New York Post berichtet, will Apple gerne das James A. Farley Building und seine rund 70.000 Quadratmeter Bürofläche anmieten. Dafür würde das Unternehmen das komplette Gebäude aufwendig renovieren. Doch Apple ist nicht der einzige Interessent. So steht mit Facebook ein weiterer Kandidat an, der im Wettstreit um das Gebäude womöglich einen Vorteil haben könnte. So wird dem Chairman des verantwortlichen Immobilienunternehmens Vornado Realty Trust eine enge Verbindung mit Facebook nachgesagt. Experten halten dies für einen wichtigen Vorteil. Für Apple spricht hingegen, dass das Unternehmen bereits mehrfach bewiesen hat, dass man den historischen Charakter eines Gebäudes im Zuge einer Renovierung bewahren kann.

Für beide Unternehmen stellt das James A. Farley Building ein Prestigeprojekt dar, weswegen man keine Kosten und Mühen scheuen wird. Das könnte auch einer der Gründe sein, weswegen sich Amazon frühzeitig aus dem Wettstreit zurückgezogen hat. Derzeit sieht es danach aus, dass die Entscheidung zwischen Apple und Facebook fallen wird. Wie sich Vornado Realty Trust das Ergebnis der Umbauarbeiten vorstellt, seht ihr in unserem Artikelfoto.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.