Apple TV+: Apple will mit Qualität statt Quantität überzeugen

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

WIRED veröffentlichte heute einen ausführlichen Bericht über Apples Ambitionen für den Video-Streaming-Service Apple TV+, der am 1. November startet. Hierbei erklärt Apple TV+ Executive Zack Van Amburg, dass Apple großen Wert auf die Qualität der eigenen Serien-Produktionen legt. Der Bericht enthält auch einige Hintergrundinformationen zu „For All Mankind“ – einer der wohl wichtigsten Serien für Apple TV+.

Mit Qualität zum Erfolg?

Apple hat sich mit seinem neuen Video-Streaming-Service viel vorgenommen. Immerhin nimmt es das Unternehmen mit Größen wie Netflix, Amazon und nicht zuletzt Disney auf. Das Erfolgskonzept liegt hierbei in der hohen Qualität der einzelnen Produktionen, erklärt Van Amburg gegenüber WIRED im Interview. „Qualität statt Quantität“ ist hier Apples Wahlspruch:

„Niemand hier sitzt herum und sagt, dass wir die nächste Serie für Männer zwischen 18 bis 34 oder die nächste Serie für Frauen über 32 finden müssen. Wir definieren unser Programm durch Qualität.“

Damit geht Apple den entgegengesetzten Weg von Hauptkonkurrenten Netflix, der derzeit den Markt anführt. Dass Netflix einen falschen Weg gehen würde, meint man bei Apple übrigens nicht, vielmehr geht Apple einen anderen Weg. Einen Weg, der zum eigenen Firmenprofil besser passt.

„For All Mankind“

Neben „The Morning Show“ zählt „For All Mankind“ zu den stärksten Zugpferden von Apple TV+. Die ambitionierte SciFi-Serie rund um eine alternative Zeitlinie des NASA-Raumfahrtprogramms war laut dem Bericht die dritte Serie, die Apple Ende 2017 in Auftrag gegeben hatte. „The Morning Show“ war die erste Produktion, gefolgt von Steven Spielbergs „Amazing Stories“.

Der verantwortliche Produzent Ronald D. Moore wollte schon länger eine Serie über die NASA machen. Doch erst als sein langjähriger Freund und Kollege Van Amburg mit Apple an Apple TV+ arbeitete, kam es zu der Umsetzung dieser Idee. Weiterhin berichtet WIRED, dass Apple-Führungskräfte von den Details und der Struktur beeindruckt waren, als Moore und sein Autorenteam die Idee der Serie präsentiert hatten. Tatsächlich hatte Moore Apple Material gezeigt, dass für sieben Staffeln ausreicht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.