Tim Cook spricht über die Diversität bei Apple und sein Coming-out

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple CEO Tim Cook hat sich mit der Zeitschrift People für ein neues Interview zusammengesetzt. Hierbei spricht er unter anderem über die Diversität bei Apple und über die Entscheidung öffentlich über seine Homosexualität zu sprechen.

Cook will für mehr Gleichberechtigung kämpfen

Bereits im Jahr 2014 hatte Tim Cook seine Homosexualität öffentlich gemacht. Mit seinem Coming-out verknüpfte er die Botschaft, künftig für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen. Heute nahm er sich die Zeit und sprach mit der spanischen Ausgabe von People über seine Entscheidung und was sich seitdem bei Apple im Bereich der Diversität getan hat.

Fünf Jahre nach seinem Coming-out erklärt Cook, dass er es „nicht eine Minute lang bereut hat.“ Cook bot auch einige Ratschläge für Menschen, die mit ihrem eigenen Coming-out zu kämpfen haben:

„Schwul ist keine Einschränkung. Es ist eine Eigenschaft, die ich hoffe, dass sie, wie ich es sehe, dass sie Gottes größtes Geschenk ist. Das ist es, was ich hoffe: diese Botschaft an alle jungen Menschen weiterzugeben, die mit ihrer Identität zu kämpfen haben, die nicht sicher sind, ob sie belastbar genug oder gut genug sind, oder sie sich auf irgendeine Weise minderwertig fühlen, oder schlimmer, geächtet werden – oder was auch immer.“

Cook sprach auch über die Diversität im eigenen Unternehmen und Apples jüngste Entscheidung, sich für die DACA-Regelung (einer Einwanderungsrichtlinie für junge Zuwanderer) stark zu machen. Apple ist einer von über 100 US-Konzernen, die sich für den Schutz von den sogenannten „Dreamer“ (Träumern) einsetzen. Als „Dreamer“ werden im Volksmund junge Erwachsene bezeichnet, die illegal in die USA eingewandert sind.

Diversität ist bei Apple ein sehr wichtiges Thema. So erklärt Cook, dass es durch die Vielfältigkeit im Unternehmen möglich ist, innovative und unterschiedliche Ideen umzusetzen. Zuletzt gab Apple bekannt, dass die Hälfte der Neuzugänge im Unternehmen aus “historisch im Technikbereich unterrepräsentierten Gruppen” besteht. Eine Aufschlüsselung der Vielfalt bei Apple ist über die „Inclusion & Diversity“-Webseite des Unternehmens verfügbar.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.