„AirTag“: Neue Screenshots zeigen den Einsatz des Smart-Finders in der „Wo ist?“-App

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple arbeitet bekanntlich hinter verschlossenen Türen an einem Smart-Finder, der an einem Gegenstand angebracht wird, damit dieser mit der „Wo ist?“-App geortet werden kann. Nachdem bereits im September ein verstecktes Menü für die sogenannten AirTags in der App entdeckt wurde, hat MacRumors nun einige weitere Screenshots der Funktion für uns.

„Wo ist?“-App zeigt Apples AirTag-Funktion

Wir haben heute neue AirTag-Screenshots, die von einem MacRumors-Leser stammen. Diese ähneln den Bildern, die wir bereits im September in einer frühen Version von iOS 13 gesehen haben. Die neuen Screenshots zeigen jedoch eine leicht unterschiedliche Variante, die eher mit dem aktuellen Aussehen der „Wo ist?“-App übereinstimmt.

Beide Screenshots zeigen eine aktualisierte Oberfläche mit einer unteren Leiste für „People“, „Devices“, „Items“ und „Me“. Die früheren Screenshots hatten nicht die Option „Me“ in der Leiste, was darauf hindeutet, dass Apple noch dabei war, das Aussehen der App zu verbessern. Die für die AirTags reservierte Funktion „Items“ hat ebenfalls eine kleine Änderung erfahren. So wurde das Koffer-Symbol mit einem Rucksack-Emoji ersetzt.

Ansonsten sind die Screenshots den vorherigen Bildern sehr ähnlich und beziehen sich auf die AirTags mit dem Codenamen „B389“. Der Setup-Prozess wird in einem separaten Screenshot gezeigt. Hier soll der Smart-Finder in die Nähe des iPhones gehalten werden, damit dieser registriert wird.

Die AirTags verbinden sich über Bluetooth mit iPhones, iPads, Macs und mehr und nutzen den U1-Chip in den neuesten iPhones für eine präzisere Ortung. Dank der UWB-Technologie kann ein „markierter“ Gegenstand mit einer Genauigkeit von bis zu 10 cm lokalisiert werden. Außerdem können Nutzer voraussichtlich ihre AirTags in den verlorenen Modus versetzen. Wenn anschließend ein iPhone-Nutzer den AirTag findet, benachrichtigt das Gerät den Besitzer über den gefundenen Gegenstand. Zusätzlich kann eine Nachricht vom Eigentümer angezeigt werden. Dabei wird die neue Offline-Tracking-Funktion verwendet, die mit nahegelegenen Apple-Geräten Standortdaten über die Geräte eines Benutzers privat in die Cloud sendet. Imm übrigen hat sich Apple die Markenrechte an AirTag gesichert.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.