Apple verspricht 2,5 Milliarden Dollar zur Bekämpfung der Immobilienkrise in Kalifornien

| 20:24 Uhr | 0 Kommentare

Der Immobilienmarkt in Kalifornien war schon immer ein heiß umkämpftes Pflaster. Als Internetkonzerne nach Silicon Valley expandierten, verschärfte sich die Wohnungskrise in Kalifornien. Apple stellte heute eine Initiative vor, dank der die Wohnungsverfügbarkeit in Kalifornien verbessert werden soll.

Apple will erschwingliche Wohnungen

Apple kündigte heute einen umfassenden 2,5-Milliarden-Dollar-Plan an, um die Krise der Wohnungsverfügbarkeit und Erschwinglichkeit in Kalifornien anzugehen. Wie Apple in einer Mitteilung feststellt, hat sich der ohnehin schon angespannte Wohnungsmarkt in Kalifornien weiter verschlechtert, weswegen das Unternehmen nun aktiv der Wohnungskrise entgegenwirken möchte:

„Da die Kosten für Mieter und potenzielle Hauskäufer in die Höhe schnellen – und da die Verfügbarkeit von erschwinglichen Wohnungen nicht mit dem Wachstum der Region Schritt hält – müssen Gemeindemitglieder wie Lehrer, Feuerwehrleute, Ersthelfer und Servicemitarbeiter zunehmend die schwierige Entscheidung treffen, die Gemeinschaft, die sie längst ihr Zuhause genannt haben, hinter sich zu lassen. Zwischen April und Juni dieses Jahres verließen fast 30.000 Menschen San Francisco, dabei liegt die Eigenheimquote in der Bay Area auf einem Sieben-Jahres-Tiefpunkt.“

Apples Engagement für den Bundesstaat Kalifornien umfasst:

  • 1 Milliarde Dollar für erschwingliche Wohnungen: Der Wohnungsfonds umfasst Finanzierungspläne, um neue, erschwingliche Wohnungen schneller und kostengünstiger zu bauen.
  • 1 Milliarde Dollar für Eigenheimkäufer: In Zusammenarbeit mit dem Staat wird dieser Fonds für erstmalige Eigenheimkäufer Finanzierungs- und Anzahlungshilfen bieten.
  • 300 Millionen Dollar Apple-eigenes Land: Apple wird für das Projekt Land im Wert von rund 300 Millionen Dollar zur Verfügung stellen, damit dort erschwingliche Wohnungen gebaut werden können.

Apple hat außerdem einen neuen Wohnungsfonds im Wert von 150 Millionen Dollar mit Partnern in der Bay Area eingerichtet, darunter Housing Trust Silicon Valley, um neue erschwingliche Wohnprojekte zu unterstützen. Der Fonds wird aus langfristigen verzinslichen Darlehen und Zuschüssen bestehen. Darüber hinaus wird Apple 50 Millionen Dollar zur Unterstützung von „Destination“ spenden. Das Projekt hat es sich als Ziel gesetzt die Obdachlosigkeit im Silicon Valley zu minimieren.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.