Apple TV+: interne Umstrukturierung in der Produktionsabteilung

| 16:22 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem Debüt von Apple TV+ berichtet Deadline, dass Kim Rozenfeld, Apples Leiter der aktuellen Drehbuchprogramme und nicht-fiktionalen Formate, das Unternehmen verlassen wird. Laut dem Bericht wird Rozenfeld eine eigene Produktionsfirma gründen, wobei eine Zusammenarbeit mit Apple geplant ist.

Kim Rozenfeld verlässt Apple

Kim Rozenfeld gehörte mit zum „Start-Lineup“ von Apple TV+. Kurz nachdem Apple mit Zack Van Amburg und Jamie Erlicht im Jahr 2017 ein starkes Führungs-Duo für den neuen Service gefunden hatte, heuerte Rozenfeld bei Apple an. Zuvor war Rozenfeld bei Sony Pictures Television als Leiter für aktuelle Drehbuchprogramme beschäftigt. Wie es der „Zufall“ wollte, kamen Van Amburg und Erlicht auch gerade frisch von Sony, wo sie für die Programmleitung verantwortlich waren.

Nun zieht es Rozenfeld erneut weiter, wobei er die Produktionsfirma „Half Full Productions“ gründet, die in Zukunft auch für Apple Auftragsarbeiten erledigen soll. Die zuvor von Rozenfeld verwalteten Abteilungen werden in zwei separate Aufgabenbereiche aufgeteilt. Während Matt Cherniss nun die aktuellen Drehbuchprogramme betreut, wird Molly Thompson, die seit April als Leiterin der Dokumentarfilme tätig ist, ihr Aufgabengebiet um die Betreuung von Serienprogrammen erweitern.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.