Tim Cook und Donald Trump wollen gemeinsam Produktionsstätten in Texas besichtigen

| 22:59 Uhr | 0 Kommentare

Wie Reuters berichtet, werden Apple-CEO Tim Cook und US-Präsident Donald Trump eine Reise nach Texas unternehmen. Die Reise muss noch offiziell angekündigt werden, aber die beiden werden Berichten zufolge Einrichtungen in Texas besuchen, in denen Apple-Produkte hergestellt werden.

Cook und Trump auf Tour

Apple nutzte ein Werk in Austin, Texas, um die Vorgängerversion des Mac Pro zu bauen. Dann hieß es plötzlich, dass es die neue Generation nach China ziehen wird, was beim US-Präsidenten nicht gut ankam. Im Zuge der Strafzoll-Diskussionen hat die USA dann doch den „Zuschlag“ für eine lokale Mac Pro Produktion erhalten, was der Beziehung zwischen Trump und Cook sichtlich gutgetan hat.

Nun will man offensichtlich die Früchte der Zusammenarbeit präsentieren und macht dies mit einem gemeinsamen Trip nach Austin, der laut Reuters „schon nächste Woche“ stattfinden könnte. Offiziell soll die Reise dazu dienen, Unternehmen vorzustellen, die „Arbeitsplätze in Amerika erhalten“. Die Mac Pro Fabrik würde sich hier natürlich anbieten.

Die Beziehung zwischen Cook und Trump hat seit dem Amtsantritt des Präsidenten eine starke Entwicklung durchgemacht. Oft gingen zuvor die Meinungen der Führungspersönlichkeiten deutlich auseinander, wobei bei bestimmten Themen, wie die Einwanderungspolitik, immer noch Differenzen bestehen. Dennoch wissen Cook und Trump, dass man voneinander abhängig ist und so kooperieren die beiden auf wirtschaftlicher Ebene. Apple sorgt für Arbeitsplätze und Trump kommt bei Themen wie den Strafzöllen entgegen. Die gemeinsame Tour nach Austin unterstreicht diese Beziehung.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.