Apple TV+: Gary Oldman spielt die Hauptrolle in der neuen Serie „Slow Horses“

| 11:40 Uhr | 0 Kommentare

Zwei Wochen nach dem Debüt von Apple TV+ hat Apple eine weitere Serie für seinen Streaming-Service in Auftrag gegeben. Wie The Hollywood Reporter berichtet, basiert die neue Serie „Slow Horses“ auf der gleichnamigen Buchreihe des Autors Mick Herron und wird Gary Oldman in der Hauptrolle zeigen.

„Slow Horses“ bei Apple TV+

Die Serie „Slow Horses“ folgt einem Team britischer Geheimdienstmitarbeiter, die in die sogenannte Slough-House-Abteilung des MI5 versetzt werden. Die Abteilung sammelt gescheiterte MI5-Agenten. Jeder einzelne hat hier in irgendeiner Weise Mist gebaut und somit hofft die Regierung, dass die Agenten irgendwann die Nase voll haben und kündigen. Die Außenstelle für „Versager“ bietet jedoch weitaus mehr, als man zunächst vermutet. Vom IT-Nerd bis zum Organisationstalent reichen die Fähigkeiten der Ausgestoßenen, was sich im Laufe der Handlung noch bezahlt macht. Gary Oldman wird Jackson Lamb spielen, den Anführer der Slough-House-Spione, die mit allen Mitteln wieder in den Spionagedienst einsteigen wollen.

Die Serie wird von Will Smith geschrieben, der zuvor an HBOs „Veep“ gearbeitet hat. Zu den Produzenten gehören Graham Yost, Jamie Laurenson, Hakan Kousetta, Iain Canning, Emile Sherman, Gail Mutrux und Douglas Urbanski. Da sich „Slow Horses“ noch in der Casting-Phase befindet, ist vor Ende 2020 mit einem Debüt nicht zu rechnen. Solange bleiben uns Serien wie „See“, „The Morning Show, “For All Mankind“ und „Dickinson“. Zu den neuen Apple Originals, die in den kommenden Monaten ihr Debüt geben, gehören die Serien „Servant“ (28. November), „Truth Be Told“ (6. Dezember) und „Little America“ sowie die Filme „Hala“ und „The Banker“.

Apple TV+ kostet 4,99 Euro pro Monat und kann eine Woche kostenlos getestet werden. Kunden, die ab dem 10. September 2019 ein neues iPhone, iPad, Apple TV, iPod touch oder Mac gekauft haben bzw. kaufen werden, erhalten Apple TV+ ein Jahr kostenlos.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.