Apple und Salesforce kündigen neue CRM-Apps und SDK an

| 21:39 Uhr | 0 Kommentare

Apple und Salesforce haben heute zwei neue Apps angekündigt, die die Produktivität in Unternehmen fördern sollen. Die bestehende Salesforce Mobile-App wurde komplett überarbeitet, während eine neue Trailhead GO App „die erste“ mobile App für die Lern-Plattform Trailhead darstellt.

Neue Apps und neues SDK

Auch dieses Jahr hält der CRM-Spezialist Salesforce eine der größten Tech-Konferenzen der Welt ab. Die Dreamforce 2019 Konferenz startet dieses Jahr am 19. November und lockt wieder unzählige Firmenkunden an, die die neusten Trends für das Kundenmanagement (Customer Relationship Management) erfahren wollen. Dieses Jahr wird auch Tim Cook auf der Bühne der Dreamforce stehen und die Ergebnisse der im Jahr 2018 eingegangenen Partnerschaft mit Salesforce präsentieren.

Apple und Salesforce haben zwei neue Flaggschiff-Apps für das weltweit führende CRM-System im Gepäck: Die neu gestaltete „Salesforce Mobile App“ für das Kundenmanagement unterstützt nun auch Siri Shortcuts und Face ID. Mit der App lassen sich Geschäfts-Prozesse steuern und automatisieren.

‎Salesforce
‎Salesforce
Entwickler: salesforce.com
Preis: Kostenlos

Die neue Lern-App „Trailhead GO“ bietet „umfassende Kundenerlebnisse mit exklusiven Funktionen für iOS und iPadOS“. Trailhead ist die kostenlose Online-Lernplattform von Salesforce. Mit „Trailhead GO“ haben Nutzer Zugriff auf mehr als 700 Module, die Geschäftskenntnisse und technische Fähigkeiten abdecken.

‎Trailhead GO
‎Trailhead GO
Entwickler: salesforce.com
Preis: Kostenlos

Schließlich zeigt Apple und Salesforce auf der Dreamforce das „Salesforce Mobile SDK“, welches für Swift und iOS 13 optimiert wurde. Das neue SDK wird noch in diesem Jahr erscheinen und soll Entwicklern helfen, native Salesforce-Apps für das iPhone sowie iPad zu entwickeln.

Apple baut schon länger auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen, mit denen man die Präsenz im Firmengeschäft weiter ausbauen kann. Neben der Zusammenarbeit mit Salesforce sorgen u.a. Partnerschaften mit IBM, SAP und Cisco für einen wachsenden Umsatz im Firmenbereich.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.