ARD und ZDF verknüpfen ihre Mediatheken

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

ARD und ZDF verstärken ihre digitale Zusammenarbeit. Ab heute (18. November 2019, 12:00 Uhr) werden die Mediatheken der beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender enger zusammenarbeiten. So geben die Sender bekannt, dass nun die hauseigenen Mediatheken auf das jeweils andere Angebot verweisen.

Zusammenarbeit im digitalen Bereich

Im Zuge einer engeren Zusammenarbeit der digitalen Angebote verlinken die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF ab sofort ihre Mediathek-Inhalte miteinander. So werden die Livestreams der Hauptprogramme wechselseitig verlinkt. Weiterhin können Nutzer jetzt in der Suchfunktion der jeweiligen Mediathek auch die Inhalte des Partner-Senders finden. Insgesamt haben die Sender über 200 Formate und Suchbegriffe ausgetauscht.

Stammt der Titel vom Partner, genügt ein Klick auf das Suchergebnis und die jeweilige App wird mit der Sendung bzw. dem Film gestartet. So heißt es in der Pressemitteilung:

„Wer künftig ZDF-Sendungen wie „Frontal 21“ oder die „heute-show“ bei der ARD sucht, wird mit einem Klick zum ZDF geführt. Umgekehrt funktioniert das Gleiche mit „Tagesschau“, „Weltspiegel“ und anderen Titeln.“

Die Kooperation soll künftig noch weiter reichen. Beide Sender planen als nächsten Schritt ein gemeinsames Login. Ebenfalls ist eine Verknüpfung der öffentlich-rechtlichen Partnerprogramme geplant.

Die Vernetzung von den Suchbegriffen funktioniert bisher nur in den Browser-gestützten Mediatheken. In den Apps mobiler Geräte und auf TV-Geräten bleiben die Angebote somit zunächst unverknüpft.

‎ZDFmediathek
‎ZDFmediathek
Entwickler: ZDF
Preis: Kostenlos

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.