Apple rechnet angeblich mit über 100 Millionen verkauften iPhone 12 im Jahr 2020

| 21:39 Uhr | 0 Kommentare

Wie Digitimes berichtet, teilt Apple derzeit seinen Lieferkettenpartnern mit, dass man im nächsten Jahr mehr als 100 Millionen Bestellungen für das iPhone 12 erwartet. Zu verdanken sei dies einer erhöhten Nachfrage für die 5G-Technologie, die das iPhone 12 unterstützten soll.

Konzept von ConceptsiPhone

5G soll das iPhone beflügeln

Für 2019 wird für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro ein Absatz von rund 80 Millionen Einheiten erwartet. Ein Sprung auf 100 Millionen oder mehr für das iPhone 12 würde eine deutliche Steigerung der Verkaufsnachfrage bedeuten. Dieses Kundeninteresse soll durch einen „5G-Superzyklus“ gefördert werden. Unterstützt wird der Aufschwung von weiteren Hardware-Upgrades. So wird derzeit in der Gerüchteküche ein 120Hz ProMotion-Display und eine signifikante Designänderung hoch gehandelt.

Die von Digitimes gemeldete Zahl basiert angeblich auf Prognosen, die Apple seinen Lieferkettenpartnern zur Verfügung gestellt hat, damit sie mit der Vorbereitung der Produktionsanlaufphase des nächsten Jahres beginnen können. Dennoch erscheint ein Anstieg der neuen iPhone-Verkäufe um 25 Prozent für die zweite Jahreshälfte recht ambitioniert. Das iPhone-Geschäft hat sich in den letzten Jahren mit einem Wachstum von etwa -5 bis +5 Prozent entwickelt. Ob die 5G-Technologie tatsächlich einen derartigen Aufschwung hervorrufen kann, bleibt abzuwarten.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.