Von Steve Jobs signierte Macintosh-Diskette wird versteigert

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Von getragenen Sandalen bis hin zum fahrbaren Untersatz sind schon so einige Erinnerungsstücke von Steve Jobs unter den Hammer gekommen. Heute gesellt sich eine Macintosh-Diskette mit der Unterschrift des Apple-Mitbegründers hinzu. Geschätzt wird der Wert der Diskette auf 7.500 Dollar.

Diskette mit Steve Jobs‘ Unterschrift

Auf der Plattform RR Auction wird derzeit eine Diskette angeboten, die rund um 1988 das Licht der Welt erblickt haben dürfte. Wie die Auktions-Plattform beschreibt, befindet sich die „Macintosh System Tools Version 6.0“-Diskette in einem guten Zustand, wobei die Oberfläche etwas vergilbt ist. Entscheidend für das erwartete Höchstgebot von 7.500 Dollar ist jedoch das mit einem schwarzen Fineliner getätigte Autogramm von Steve Jobs. Die Echtheit wurde bereits verifiziert und kann auf Nachfrage nachgewiesen werden.

Das erste Gebot lag laut AppleInsider bei 1.000 Dollar und stieg nach sieben Geboten auf 4.600 Dollar. Da die Auktion derzeit die Runde nimmt, wird sich der Preis schnell erhöhen. Jobs war bei der Vergabe seines Autogramms notorisch vorsichtig. So bleiben nur noch wenige seltene Gegenstände übrig, von denen viele in vergangenen Auktionen Tausende von Dollar eingebracht haben. Im August erzielte beispielsweise ein von Jobs signiertes Pixar-Poster zu dem Film „Toy Story“ 31.250 Dollar, während ein Networld Expo-Poster vor zwei Jahren für 19.640 Dollar versteigert wurde.

Laut der Website von RR Auction müssen potenzielle Käufer bis zum 4. Dezember ein Gebot abgeben, um für die zweite Bieter-Runde in Frage zu kommen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.