Apple Pay Österreich: Bank Austria, Volksbank und Raiffeisen ab sofort an Bord (Update)

| 14:35 Uhr | 0 Kommentare

Gute Nachrichten für Apple Nutzer in Österreich. Ab sofort können Kunden der Bank Austria und der Raiffeisen Bank ihre Kreditkarte in der Wallet-App hinterlegen, um mit dem iPhone oder der Apple Watch unterwegs zu bezahlen.

Bank Austria und Raiffeisen unterstützen jetzt Apple Pay in Österreich

Wenige Monate nach dem Start von Apple Pay in Deutschland startete der mobile Bezahldienst im April 2019 auch in Österreich. Los ging es mit Maestro, Mastercard, Visa, Erste Sparkasse sowie N26 als Partner. Seitdem sind bereits Boon, Monese und Revolut hinzugestoßen.

Seit dem heutigen Tag unterstützen zwei weitere „Schwergewichte“ in Österreich Apple Pay. Sowohl die Bank Austria als auch die Raiffeisen Bank haben am heutigen Tag bestätigt, dass Kunden ab sofort Apple Pay nutzen können. Damit wurde der potentielle Apple Pay Kundenkreis in Österreich deutlich erweitert.

Apple Pay in Deutschland: Wann starten die Sparkassen und die Volksbanken

Sowohl die Sparkassen als auch die Volksbanken haben angekündigt, dass sie noch im laufenden Jahr Apple Pay in Deutschland unterstützen werden. Während die Sparkasse bereits als zukünftiger Apple Pay Partner auf der Apple Webseite gelistet ist, fehlen zumindest bei der offiziellen Auflisten nach wie vor die Volksbanken.

Bei der Sparkasse dürfte es nicht mehr lange dauern. Erst letzte Woche wurde die Sparkassen-App aktualisiert und auf Apple Pay vorbereitet. Viele Wochen hat das Jahr 2019 nicht mehr, von daher sollte man von einem zeitnahen Start ausgehen.

Update 15:32 Uhr: Volksbank ebenso

Unser Leser Luca (Danke) hat uns soeben darüber informiert, dass auch die Volksbank in Österreich gestartet ist. Somit steht noch mehr Kunden in unserem Nachbarland Apple Pay zur Verfügung.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.