iPhone 12 mit Fingerabdrucksensor im Display?

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Wird ein Touch ID Fingerabdrucksensor im Display des iPhone 12 die Face ID Gesichtserkennung ergänzen? In den letzten Monaten gab es bereits Gerüchte, dass Apple früher oder später gemeinsam Face ID und Touch ID beim iPhone implementieren wird. Anstatt im Homebutton soll der Fingerabdrucksensor jedoch direkt im Display integriert sein.

Erhält das iPhone 12 einen Fingerabdrucksensor im Display?

Das iPhone 5S ist das erste iPhone-Modell, bei dem Apple einen Touch ID Fingerabdrucksensor verbaut hat. Dieser kam bei den Folgegenerationen ebenso zum Einsatz. Beim iPhone X löste Apple dann im Jahr 2017 den Touch ID Sensor durch die Face ID Gesichtserkennung ab. Laut Apple bietet Face ID eine höhere Sicherheit. Zudem lässt sich Face ID noch nahtloser ins System integrieren. Allerdings hat Face ID auch seine Grenzen. So muss das Gesicht mit einem bestimmten Abstand und in einem bestimmten Winkel vor die TrueDepth-Kamera gehalten werden. Liegt das Handy flach auf dem Tisch, so stößt die aktuelle Face ID Technik an ihre Grenzen, wenn man das Gerät entsperren möchte.

Economic Daily News berichtet, dass sich Apple in der kommenden Woche mit dem taiwanischen Touchscreen-Hersteller GIS treffen wird, um über die Entwicklung eines Fingerabdrucksensors im Display zu sprechen. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple plant, bei mindestens einem 2020er iPhone-Modell die Qualcomm Ultrasonic Fingerprint Sensor Technology zum Einsatz zu bringen. Allerdings könnte dies auch auf 2021 verschoben werden. GIS soll dabei mit Qualcomm kooperieren, um die notwendigen Komponenten zu liefern.

Ganz ehrlich? Wir gehen fest davon aus, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Hardware-Entscheidungen für das iPhone 12 bereits zu großen Teilen getroffen wurden. Bei einer so „wichtigen“ Komponenten wie dem Fingerabdrucksensor im Display wird sich Apple zum jetzigen Zeitpunkt bereits entschieden haben, ob diese verbaut wird oder nicht. Schließlich wird das Gerät in rund neun Monaten vorgestellt. Entweder hat Apple die Entscheidung schon „pro“ Touch ID im Display gefällt oder sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits dagegen entschieden. Wir können uns nicht vorstellen, dass man diese Entscheidung noch nicht getroffen hat.

Der Analyst Ming Chi Kuo sowie die Kollegen von Bloomberg haben in den letzten Monaten auch immer mal wieder über einen möglichen Touch ID Sensor beim 2020er oder 2021er iPhone-Modell berichtet. Von daher können wir uns gut vorstellen, dass sich Apple in der Tat intensiv mit der Materie beschäftigt.

Aktuell gibt es zwei Technologien für Fingerabdrucksensoren im Display. Es gibt die optische Variante sowie eine Ultraschall-Technologie. Die optische Sensoren sorgen für ein 2D-Bild des Fingerabdrucks. Diese Technologie lässt sich leichter zu „umgehen“. Die Ultraschalltechnik sorgt für einen sichereren 3D-Abdruck des Fingerabdrucks.

Wie PCMag zu berichten weiß, hat Qualcomm am gestrigen Tag beim Snapdragon Tech Summit in Hawaii einen neuen 30x20mm In-Display Fingerabdrucksensoren für Smartphones vorgestellt hat. Dieser soll rund 17x größer sein, als der Sensor beim Samsung Galaxy S10. (via Macrumors)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.