16 Zoll MacBook Pro: vereinzelte Nutzer sprechen von „knackenden“ Lautsprechern

| 12:07 Uhr | 3 Kommentare

Im vergangenen Jahr und in im Zusammenhang mit dem MacBook Pro 2018 gab es vereinzelte Nutzer, die von „knackenden“ Lautsprechern sprachen. Diese Probleme könnte Apple mit einem Software-Update beheben. Nun tauchen ähnliche Berichte zum 16 Zoll MacBook Pro auf.

16 Zoll MacBook Pro: vereinzelte Nutzer sprechen von „knackenden“ Lautsprechern

In den vergangenen Tagen tauchen Berichte auf, wonach die Lautsprecher des 16 Zoll MacBook Pro knackende Geräusche von sich geben. Die Rückmeldungen ähneln den Berichten rund um das MacBook Pro 2018 im vergangenen Jahr.

Das Problem scheint nicht jedes neue 16 Zoll MacBook Pro und nicht jeden Nutzer zu betreffen. Auch gibt es keine Informationen, wie stark das Problem verbreitet ist. Allerdings scheint es nur eine kleine Anzahl an Nutzern zu betreffen.

Wenn das Problem auftritt, wird beim Abspielen von Audio- oder Videodaten, beim Stoppen, beim Wechseln zu einem anderen Teil oder beim Schließen des Fensters ein knackender Ton ausgegeben. Dies ähnelt dem Clipping, das auftreten kann, wenn die Audiospitzen zu hoch sind oder wenn die Lautsprecher abrupt aus- und wieder eingeschaltet werden. Ein Nutzer vermutet, dass das Problem möglicherweise mit Final Cut Pro X zusammenhängt.

Bisher hat sich Apple noch nicht zur Problematik zu Wort gemeldet. Die ersten Rückmeldungen klingt für uns noch nicht nach einem dramatischen Problem. Wir gehen davon aus, dass Apple in Kürze ein Ergänzendes Update veröffentlicht, um die Probleme zu beseitigen. (via Appleinsider)

Kategorie: Mac

Tags:

3 Kommentare

  • Sherwin

    Bei mir hört man das auch bei YouTube (beim Vor- und Zurückspulen), iMovie usw.

    Hoffe das es mit einem Update behoben werden kann.

    06. Dez 2019 | 12:23 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Bei mir ist das auch so. Besonders störend beim Schneiden mit Final Cut Pro X.
    Der Apple Support hat mir zugesichert, dass das Problem bekannt ist und dass man an der Abstellung arbeitet. Ob das dann per Softwareupdate, Reparatur oder Austausch funktioniert, das weiß ich nicht.
    Ich habe das Phänomen im Apple Store Hannover auf jedem (!) Vorführgerät (8 Stück) feststellen können. Daher vermute ich, dass auch jedes weitere Gerät diesen Fehler aufweist, aber der großen Mehrheit der Nutzer gar nicht auffällt.

    06. Dez 2019 | 16:40 Uhr | Kommentieren
  • Nick

    Hi,

    mir wurde heute vom Support bestätigt, dass es mit einem Softwareupdate behoben wird.

    06. Dez 2019 | 18:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.