Interview: Tim Cook spricht über Lieferkettenvielfalt, Innovationen und mehr

| 15:00 Uhr | 0 Kommentare

Tim Cook hat die letzten Tage in Japan verbracht und Apple Stores, Lieferanten sowie App Store Entwickler besucht. Während seines Aufenthaltes in Tokio setzte sich Apples CEO auch mit Nikkei Asian Review zusammen, um über den Lieferantenmix von Apple und das laut Cook bisher stärkste Produkt-Lineup zu sprechen.

Ein lohnenswerter Lieferantenmix

Während der Mac Pro in den USA produziert wird, kommt des Öfteren die Frage auf, warum das iPhone immer noch in China hergestellt wird. Deswegen erklärte Cook gleich zum Start des Interviews, dass das Smartphone im Grunde auf der ganzen Welt hergestellt wird, da die einzelnen Bauteile aus vielen verschiedenen Ländern stammen, wie beispielsweise der USA:

„Wir haben in den USA weit über 2 Millionen Arbeitsplätze geschaffen. Das Glas auf diesem iPhone wird von Corning in Kentucky hergestellt. Einige der Halbleiter im iPhone werden in den Vereinigten Staaten hergestellt. In den USA findet eine enorme Fertigung statt, nur nicht die Montage des Endprodukts.“

Der Apple CEO widmete sich auch der Entstehungsgeschichte der Partnerschaft von Apple mit Seiko Advance, einem Lieferanten aus Japan, der sich auf die Entwicklung verschiedener iPhone-Farben konzentriert – darunter Nachtgrün. Dies fällt unter die Strategie von Apple, Lieferanten nicht nach ihrem Standort, sondern nach ihrem Fachwissen auszuwählen:

„Die Art und Weise, wie wir produzieren, ist, dass wir alle Länder im Auge behalten und sehen, welche Fähigkeiten in jedem Land vorhanden sind – und wir wählen die besten aus. Sie [Seiko Advance] sind der Grund dafür, dass wir diese Farbe auf das iPhone bringen können. Wir arbeiten seit Jahren mit ihnen zusammen und sind gemeinsam gewachsen. Beide Parteien arbeiten gerne zusammen, wir treiben uns gegenseitig an, um mehr zu innovieren.“

Apples Lineup war „noch nie stärker“

Im Laufe des Interviews wurde Cook auch nach der Unternehmenskultur von Apple gefragt und ob die Smartphone-Industrie erwachsen geworden ist. Er erklärte, dass es Apples Ziel ist, die Dinge immer besser zu machen – und nicht, um der Veränderung willen Änderungen vorzunehmen. Cook fügte hinzu, dass die kommende Produktlinie und Innovationsfähigkeit von Apple „noch nie stärker“ war:

„Ich kenne niemanden, der einen 12-Jährigen als erwachsen bezeichnen würde. Manchmal sind die Schritte riesig, manchmal sind sie kleiner. Aber der Schlüssel ist, die Dinge immer besser zu machen, nicht nur Veränderungen aus Gründen der Veränderung. Das Leitbild und die DNA des Unternehmens waren noch nie so stark in Bezug auf Innovationen. Die Produktlinie war noch nie so stark wie heute.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen